Wirtschaft

"Zwischen Leasing und Sharing" VW bietet jetzt E-Autos im Abo an

240545427.jpg

Bis zum Jahr 2030 könnte ein Fünftel des Umsatzes auf Abos und andere Mobilitätsangebote entfallen, schätzt Vertriebsvorstand Zellmer.

(Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild)

Volkswagen treibt den Aufbau neuer Geschäftsmodelle weiter voran und startet in Deutschland ein Abo-Modell für Elektro-Autos. Für Kunden stehen ab sofort bis zu 3000 Gebrauchtwagen der Modelle ID.3 und ID.4 zur Verfügung, die zwischen drei und sechs Monaten gemietet werden können.

Der Autobauer VW bietet Elektroautos ab heute auch in einem Abonnement-Modell an. Für das Volkswagen AutoAbo stünden 2000 bis 3000 Gebrauchtwagen der vollelektrischen Modelle ID.3 und ID.4 zur Verfügung, sagte ein Firmensprecher in Wolfsburg. Den ID.3 soll es ab 499 Euro geben. Kunden können die Autos zwischen drei und sechs Monate lang fest mieten und dann monatsweise verlängern.

"Die Zahl der Menschen wächst, die ein Fahrzeug nicht unbedingt dauerhaft besitzen, es jedoch für einen definierten Zeitraum exklusiv nutzen möchten", sagte Vertriebsvorstand Klaus Zellmer. Dafür habe VW ein Angebot "zwischen Leasing und Sharing" entwickelt. VW sieht das Abo als weiteren Schritt zur Digitalisierung des Vertriebs und dem Aufbau neuer Geschäftsmodelle. "Wir schätzen, dass bis 2030 rund 20 Prozent unserer Umsätze aus Abos und anderen kurzzeitigen Mobilitätsangeboten stammen könnten", sagte der Manager.

Bis zum Jahr 2030 könnte ein Fünftel des Umsatzes auf Abos und andere Mobilitätsangebote entfallen, schätzte Zellmer. Das neue Modell baut auf Erfahrungen mit einem Auto-Abonnement auf, das die Tochter VW Financial Services seit 2020 betreibt. Dort werden aber Neuwagen angeboten, es geht auch um Autos aller Typen.

Quelle: ntv.de, jki/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen