Wirtschaft

Teuerung sollte zulegen - oder? Yellen ist beim Thema Inflation "unsicher"

Die US-Notenbank strebt eine Inflationsrate von knapp unter zwei Prozent an. Ihr Inflationsziel wird allerdings bereits seit mehr als fünf Jahren verfehlt.

Die scheidende US-Notenbankchefin Janet Yellen geht weiter davon aus, dass die Inflation in den USA wie gewünscht ansteigen wird - sicher ist sie sich aber nicht. Die Preissteigerungsrate sollte in den kommenden ein bis zwei Jahren zulegen, sagte Yellen. Sie fügte allerdings hinzu: "Ich will sagen, dass ich in diesem Punkt sehr unsicher bin." Auch ihren Kollegen bei der Fed gehe dies so. Daher beobachte man die Teuerung sehr genau.

Die US-Notenbank strebt eine Inflationsrate von knapp unter zwei Prozent an. Ihr Inflationsziel wird allerdings bereits seit mehr als fünf Jahren verfehlt.

Gleichzeitig spielt das Thema Teuerung für die Fed traditionell nicht die große Rolle wie etwa einst für die Deutsche Bundesbank und nun auch für die Europäische Zentralbank (EZB). Für ihre Zinsentscheidungen blickt die Fed stärker auf die Entwicklung am Arbeitsmarkt.

Yellens Amtszeit endet im Februar. Sie will die Fed danach den Rücken kehren. Ihr Nachfolger soll Jerome Powell werden. Ihm wird nachgesagt, dass er die vorsichtige Zinserhöhungspolitik seiner Vorgängerin fortsetzen wird.

Quelle: ntv.de, bad/rts