Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Insider: Morgan Stanley verkaufte kurz vor Archegos-Kollaps dickes Aktienpaket

Morgan Stanley hat einem Medienbericht zufolge noch in der Nacht vor dem Zusammenbruch von Archegos Capital Aktien des Hedgefonds im Volumen von fünf Milliarden Dollar verkauft.

Morgan Stanley
Morgan Stanley 88,09

Die US-Großbank habe die Anteile mit einem Abschlag angeboten und den Käufern - anderen Hedgefonds - erklärt, der Kauf könne helfen, den Zusammenbruch eines ungenannten Kunden abzuwenden, berichtete der US-Sender CNBC unter Berufung auf mit den Geschäften vertrauten Personen. Archegos habe dem Schritt zugestimmt. Eine Stellungnahme von Morgan Stanley lag zunächst nicht vor.

Das US-Institut hatte wie die Rivalen Goldman Sachs und Deutsche Bank beim Archegos-Zusammenbruch vergleichsweise früh Wertpapiere im großen Stil abgestoßen. Als sich später Credit Suisse und Nomura zu dem Schritt entschlossen, waren die Aktien bereits zu weit gefallen, um größere Verluste abzuwenden.

Erfahren Sie hier mehr über den schillernden Fonds-Betreiber Bill Hwang. Der fromme Christ und aggressive Investor hat Banken mit riskanten Wetten Milliardenverluste zugefügt:

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.