Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Nicht nur Schaeffler stöhnt - schwere Zeiten für Autozulieferer

Die schwächelnde Nachfrage bei den Autoherstellern schlägt laut einer Studie immer stärker auf die Zulieferer durch. Die Pkw-Produktion sei im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum um fünf Prozent gesunken, heißt es in der Studie der Unternehmensberatung Roland Berger und der Investmentbank Lazard.

Schaeffler Vz
Schaeffler Vz 9,62

Die operative Umsatzrendite (Ebit-Marge) der Zulieferer werde voraussichtlich in diesem Jahr im Schnitt nur noch bei rund sechs Prozent liegen - dem niedrigsten Wert seit 2012. Ursache für die Entwicklung sei vor allem der schwache Pkw-Absatz in China und die allgemeine konjunkturelle Abkühlung. Die Autoren raten den Firmen, sich rasch einen ausreichenden finanziellen Spielraum zu sichern, da der Zugang zu Kapital durch die negative Marktlage schwieriger werden könnte.

Am Mittwoch hatte Schaeffler seinen Krisenplan ausgeweitet: Vom 1. Dezember an sollen die Verträge von Mitarbeitern, deren Arbeitszeit von 35 auf 40 Stunden erhöht wurde, wieder auf die tariflich vereinbarte 35-Stunden-Woche zurückgeführt werden.

Hier erfahren Sie mehr zum Umbruch in der Autobranche:

 

Quelle: n-tv.de