Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Südzuckers Biosprit-Tochter fordert höheren CO2-Preis

Südzucker
Südzucker 15,59

Es läuft derzeit gut bei Cropenergies, einer Tochter des deutschen Zuckerproduzenten Südzucker. Sie hat ihren Gewinn im zweiten Geschäftsquartal mehr als vervierfacht. Ihr Geschäft ist das mit Bioethanol, Kraftstoff für Fahrzeuge aus Weizen, Mais oder Gerste. Der Vorteil: Mehr als 70 Prozent weniger CO2-Ausstoß als beim Einsatz fossiler Brennstoffe.

Cropernegies könnte also ein großer Gewinner beim Kampf gegen den Klimawandel sein. Die Beschlüsse der Bundesregierung zum Klimaschutzprogramm 2030 gehen dem Unternehmen aber nicht weit genug: Für eine schnelle Wirksamkeit der Maßnahmen müsste "ein CO2-Preis angesetzt werden, der auch tatsächlich eine Lenkungswirkung entfalten kann", teilte das Unternehmen bei der Präsentation seiner Zahlen mit.

Fun Fact: Pro Jahr produziert Cropenergies nach eigenen Angaben 1,3 Millionen Kubikmeter Bioethanol. Zum Vergleich: Saudi-Arabien fördert 1,5 Millionen Kubikmeter Erdöl - allerdings pro Tag.

bioethanolanlage.jpg

Bioethanolanlage der nächsten Generation in Wanze, Belgien.

(Foto: Cropenergies)

Quelle: ntv.de