Marktberichte

Dollar sackt zum Yen ab Euro kämpft um die 1,35

doll.jpg

Dollar, Euro? Die Augen der Devisenhändler ruhen wachsam auf dem Währungspaar.

(Foto: picture alliance / dpa)

Beim Währungspaar Euro-Dollar spielt derzeit nicht die Musik. Das könnte sich mit der EZB-Ratssitzung am Donnerstag ändern. Bis dahin orientiert sich der Dollar vor allem zum Yen neu.

Mit einer kurzen Berg-und-Tal-Fahrt wartet der Euro am Dienstagvormittag im europäisch geprägten Handel auf. Die Gemeinschaftswährung rei0t kurzzeitig die 1,35er Marke, fällt bis auf 1,3491 dollar und erholt sich danach wieder. Am Mittag notierte der Euro mit 1,3517 Dollar wieder auf dem Niveau aus dem frühen asiatischen Handel sowie dem Vortagsschluss in New York.

US-Dollar / Yen
US-Dollar / Yen 110,03

Am Donnerstag findet die nächste Ratssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) statt. Mittlerweile erwarten einige Marktteilnehmer sogar eine weitere Zinssitzung, nachdem die Währungshüter im November bereits den Leitzins auf das historische Tief von 0,25 Prozent geschickt hatten.

Dollar kommt zum Yen unter die Räder

Der Dollar ist indes auf unter 101 Yen zurückgefallen. Das ist der tiefste Stand seit über zwei Monaten. Aktuell notierte der Greenback bei 100,90 Yen.

Der Schweizer Franken wurde mit 0,9023 Franken je Dollar und 1,2194 Franken je Euro gehandelt.

Quelle: ntv.de, bad/rts/DJ