Meldungen

"Wir sind das Auto" VW verlegt US-Zentrale

Volkswagen verlegt seine US-Zentrale von Auburn Hills bei Detroit in die Nähe von Washington in den Bundesstaat Virginia. Ein Konzernsprecher bestätigte die Pläne in Wolfsburg. Mehrere Medien hatten darüber berichtet. Konzernchef Martin Winterkorn sagte der "WirtschaftsWoche", nur einige technische Funktionen blieben in Detroit. Der Umzug habe vor allem personelle Gründe. VW verspreche sich davon eine andere Mentalität, neue Kunden und Mitarbeiter. "Wir brauchen unbedingt frisches Blut", sagte Winterkorn. Der Umzug soll im Laufe des Jahres 2008 abgeschlossen sein. Winterkorn will den Absatz in den USA langfristig verdoppeln.

Ziel müsse sein, dort eine Million Autos zu verkaufen, sagte der Konzernchef. Derzeit setzt der Konzern nur etwa eine halbe Million Fahrzeuge ab und kommt auf dem US-Markt nicht voran. In den vergangenen Jahren musste der Autobauer dort Milliardenverluste verbuchen. Gründe waren Lücken in der Modellpalette, Schwächen im Vertrieb, der flaue Dollarkurs und Rabattschlachten. Erst am Mittwoch war bekannt geworden, dass die Marke VW seit Jahresbeginn beim Absatz einen Rückgang von 3,6 Prozent hinnehmen musste, die Tochter Audi konnte sich dagegen um 10,8 Prozent steigern. Auch andere deutschen Marken konnten auf positive August-Zahlen verweisen.

Sollte der Absatz künftig wie geplant wachsen, könne man auch über den Bau eines Automobilwerks in den USA nachdenken, sagte Winterkorn. "Erst müssen wir wachsen, dann können wir investieren." Mit einem eigenen Werk in USA könnte Volkswagen auch stärker als heimische Marke wahrgenommen werde. Um die Verkäufe anzukurbeln, will Winterkorn in den kommenden Jahren neue, speziell auf den US-Markt abgestimmte Fahrzeuge herausbringen. "Wir müssen hier in der Tat etwas Neues im Limousinen-Segment bringen. Diese Modelle sind in Vorbereitung", sagte er. Ferner sollen bestehende Fahrzeuge in ihrer Ausstattung modifiziert und stärker auf die Bedürfnisse im Straßenverkehr der USA angepasst werden.

Für den gesamten Konzern will Winterkorn ein neues Markenimage schaffen. Der künftige Slogan, den VW auf der IAA in der nächsten Woche in Frankfurt vorstellen will, heißt: "Volkswagen - Das Auto". Er soll den aktuellen Werbespruch "Aus Liebe zum Automobil" ablösen. "Wer solche Produkte wie wir unter dem Dach einer Marke vereint, kann mit Recht für sich in Anspruch nehmen: Wir sind das Auto", sagte Winterkorn. "Wir wollen damit sagen, dass Volkswagen genauso ein Gattungsbegriff ist wie Tempo-Taschentücher und Coca-Cola."

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.