Riekes Rückspiegel

Was war am 15. Oktober? Der Mann, dem die erste Luftfahrt glückte

imago93117354h.jpg

Allzu hoch hinaus kam de Rozier vorerst nicht, aber immerhin 26 Meter.

(Foto: imago images / Photo12)

Den Anfang machen ein Hammel, ein Hahn und eine Ente, dann steigt auch Jean-François Pilâtre de Rozier in die Montgolfière: Mit dem kurzen Ausflug in dem Heißluftballon gelingt dem Franzosen Historisches.

1783.jpg

Wussten Sie, dass … einem 29-jährigen Franzosen heute vor 236 Jahren ein Meilenstein in der Luftfahrtgeschichte gelungen ist? Am 15. Oktober 1783 hob im französischen Versailles eine Montgolfière ab - mit an Bord: Jean-François Pilâtre de Rozier. Der Aufstieg dieses Heißluftballons gilt als erste bemannte Luftfahrt der Menschheitsgeschichte.

imago82511164h.jpg

Hatte auch bei seinem ersten Flug die Haare schön: Pilâtre de Rozier.

(Foto: imago/UIG)

Knapp einen Monat zuvor hatten bereits ein Hammel, ein Hahn und eine Ente das Gefährt der Gebrüder Joseph Michel Montgolfier und Jacques Étienne Montgolfier testen müssen. Nach dem Erfolg unter den Augen von König Ludwig XVI. schlug dann die Stunde von Monsieur Pilâtre de Rozier. Der Ballon war zwar am Boden festgebunden, erreichte aber immerhin eine Höhe von etwa 26 Metern.

Pilâtre de Rozier war es auch, der nur vier Wochen darauf die erste freie bemannte Ballonfahrt unternahm. Neun Monate nach seinem ersten Ballon-Ausflug verunglückte er tödlich in einer eigens entwickelten Rozière. Er ist somit das erste Todesopfer der Luftfahrtgeschichte.

Riekes-Rücks-Logo.jpg

Redakteur Christoph Rieke wirft in "Riekes Rückspiegel" täglich einen Blick in die Vergangenheit.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema