Unterhaltung
Larry Hagman starb mit 81 Jahren.
Larry Hagman starb mit 81 Jahren.(Foto: dpa)

Trotz Larry Hagmans Tod: "Dallas" geht weiter

Obwohl mit Larry Hagman eines der bekanntesten Gesichter der neu aufgelegten Serie "Dallas" stirbt, wird die Reihe fortgesetzt. Die Drehbuchautoren suchen bereits nach einem Weg, den von Hagman dargestellten J.R. Ewing aus der Serie zu schreiben.

Die aktuelle US-Serie "Dallas" hat durch den Tod von Larry Hagman zwar ihren populärsten Star verloren, wird aber nach Angaben des "Hollywood Reporter" zunächst fortgesetzt. Das Fachblatt schrieb unter Berufung auf nicht genannte Quellen, dass die Drehbuchautoren in Kürze mit der Änderung des Buchs für die Comeback-Reihe beginnen wollten. Gesucht werde ein passender Film-Ausstieg für den von Hagman gespielten Ölbaron J.R. Ewing.

Auch die britische BBC berichtete über eine geplante Fortsetzung der neuaufgelegten Seifenoper. Hagman war am Freitag 81-jährig in einem Krankenhaus in der US-Stadt Dallas den Folgen seiner Krebskrankheit erlegen.

Der US-Sender TNT hatte die weltweit beliebte Texas-Story im Sommer, über 20 Jahre nach dem Ausklang der Originalserie, wieder aus der Taufe gehoben. In der ersten Staffel war der damals schon krebskranke Hagman in zehn Episoden zu sehen. Die zweite "Dallas"-Staffel soll in den USA vom 28. Januar an ausgestrahlt werden. Sie zeigt J.R. - also Hagman - noch in fünf Episoden. Für Deutschland hat der Privatsender RTL die Senderechte erworben.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen