Unterhaltung
Willkommen zurück: Menderes Bagci.
Willkommen zurück: Menderes Bagci.(Foto: RTL / Stefan Gregorowius)

Vor dem Dschungel ein Ständchen: Kein DSDS ohne Menderes

Wie sollte es auch anders sein? Sein Ausflug ins Dschungelcamp hält Menderes Bagci nicht davon ab, vorher noch bei "Deutschland sucht den Superstar" reinzuschneien. Womit er Dieter Bohlen diesmal um den Finger wickeln will, ist allerdings eine faustdicke Überraschung.

Dass Menderes Bagci ins Dschungelcamp zieht, wurde schon seit Wochen gemunkelt. Seit vergangener Woche ist es nun auch offiziell, dass der 31-Jährige einer der zwölf Kandidaten bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" sein wird. Die neue Ausgabe geht am Freitag (15. Januar) an den Start. Doch auch "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) ist derzeit in vollem Gange. Seit Anfang des Jahres casten Dieter Bohlen und seine Jurykollegen H.P. Baxxter, Michelle und Vanessa Mai wieder mal mehr oder weniger große Talente. Kann es wirklich sein, dass Menderes sein Dschungel-Ausflug in die Quere kommt und DSDS das erste Mal seit 13 Jahren ohne ihn auskommen muss?

Bilderserie

Natürlich nicht! Die Superstar-Castings wurden schließlich bereits aufgezeichnet. Und so hat Menderes auch diesmal wieder seinen "großen" Moment vor der Jury - zu sehen bei DSDS am Mittwochabend (RTL, 20.15 Uhr).

Zurück ins Wohnzimmer?

"Ich freue mich riesig, wieder bei DSDS dabei zu sein. Es ist ja mittlerweile schon wie mein eigenes Wohnzimmer", erklärte der Dauerkandidat mit Blick auf seine erneute Teilnahme. Damit, dass er in diesem Leben wohl nicht mehr aufgrund seines Gesangs Geschichte schreiben wird, hat er sich offenbar inzwischen abgefunden: "Ich würde mich eher als Entertainer bezeichnen. Ich werde vielleicht nie der beste Sänger werden, aber ich glaube, ich kompensiere das durch meine Art."

Um es wieder einmal von Bohlens Gnaden in den Recall zu schaffen, hat Menderes eine Überraschung parat. Er singt in diesem Jahr mit dem Lied "Pures Gold" von Norman Langen deutschen Schlager! "Das ist auch eine Überwindung für mich. Ich habe ja vorher noch nichts Deutsches gesungen", so der Rheinländer.

Ab in den Dschungel!

Während sich Bohlen und seine Mitjuroren also auf einen ganz besonderen Ohrenschmaus freuen dürfen, werden die Dschungelcamp-Insassen wohl auf eine Gesangseinlage von Menderes verzichten müssen. "Eigentlich singe ich eher nur für mich. Mir fällt es viel schwerer vor wenigen Menschen zu singen, als in einer gut gefüllten Diskothek. Ich will mich im Dschungel nicht blamieren", offenbarte er im RTL-Interview. Nur wenn seine Mitstreiter im Camp ihn unbedingt singen hören wollten, lasse er sich vielleicht überreden. Na, wer würde sich denn schon ein Ständchen von Menderes freiwillig entgehen lassen?

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen