Ratgeber
Um ein ausgiebiges Probeliegen kommt beim Matratzenkauf niemand herum.
Um ein ausgiebiges Probeliegen kommt beim Matratzenkauf niemand herum.(Foto: imago/Westend61)
Mittwoch, 30. August 2017

Schlaf gut!: Gute Matratzen gibt's ab 149 Euro

Wie man sich bettet, so liegt man? Unbedingt. Und eine Grundvoraussetzung für guten Schlaf ist die richtige Matratze. Angebote und Materialien gibt es viele: Latex, Federkern, Boxspring. Oder aber eben Schaumstoff. Warentest hat Letztere getestet.

Kaum etwas nervt mehr, als wenn die Nachtruhe durch eine miese Matratze gestört ist. Denn Schlaf ist lebenswichtig und sorgt für die nötige Erholung. Grund genug für die Stiftung Warentest, sich auf die Suche nach der besten Schaumstoffmatratze zu machen. Also haben die Tester 20 Kaltschaummatratzen in der Größe 90 mal 200 Zentimeter unter die Lupe genommen.

Rund eine Milliarde Euro investieren die Deutschen in neue Matratzen pro Jahr. Dabei werden 6 Millionen Exemplare zu einem Durchschnittspreis von 170 Euro Exemplare erworben. Dabei zeigen sich die Käufer von der Masse des Angebots nicht selten überfordert. Kein Wunder also, dass der Matratzen-Test via Download am meisten bei der Stiftung abgerufen wird.  

Grundsätzlich stellt Warentest fest, dass eine gute Matratze den Körper in Rücken- und Seitenlage gut abstützt. Dabei passt sie sich in der Rückenlage so an, dass die Doppel-S-Form der Wirbelsäule erhalten bleibt; in Seitenlage lässt sie Schulter und Becken so tief einsinken, dass sich zwischen Halswirbelsäule und Steißbein eine gerade Linie bildet. Bei Kaltschaummatratzen besteht grundsätzlich die Problematik, dass sich hier bei längerem horizontalem Aufenthalt sogenannte Liegekuhlen bilden, die eine gesunde Schlafhaltung erschweren und auch die Bewegungsfreiheit einschränken.

Unter den 20 Matratzen befanden sich auch 5 sogenannte "One-fits-all"-Matratzen aus dem Direktvertrieb. Diese haben nur einen Härtegrad und sind laut Werbung für alle Körperformen geeiegnet. Der Schläfer kann die Matratze frei Haus bestellen und bis zu 100 Tage probeschlafen. Bei Nichtgefallen kann sie kostenlos zurückgesendet werden. Doch trotz dieser Service-Offensive kommt Warentest zu dem Schluss, dass die Matratzen eben nicht für alle Körperformen geeignet sind. Kleine, leicht Personen liegen hier hingegen gut.

Überzeugen konnte im Test die "Bodyguard" von Bett1.de für 199 Euro ("gut", 1,7). Die günstigste von den insgesamt 9 für "gut" befundene Unterlage kostet nur 149 Euro und kommt von Ikea (2,5). Die teuerste Matratze im Test kostet hingegen 895 Euro und wurde nur mit "ausreichend" bewertet.

Doch jeder Körper ist anders und jeder Mensch hat andere Schlafgewohnheiten, deshalb ist beim Matratzenkauf vor allem das ausgiebige Probeliegen wichtig, um zu prüfen, ob die Unterlage den eigenen Anforderungen genügt. Wem dies aufgrund eines Online- oder Discounter-Einkaufs nicht möglich ist, sollte deshalb auf ein Rückgaberecht bei Missfallen achten.         

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen