Ratgeber
(Foto: imago/STAR-MEDIA)

Beratung mit Schwächen: Buchläden im Test

Freundliches Personal, großes Angebot und oft einladende Filialen – in einigen Bereichen kann der Buchfachhandel überzeugen. Doch beim Service offenbaren sich auch Schwächen. Das zeigt der aktuelle Test, den das Deutsche Institut für Service-Qualität im Auftrag von n-tv durchgeführt hat.

Die Buchhandlungen erreichen insgesamt nur ein befriedigendes Serviceniveau. Zwischen den Filialanbietern zeigen sich dabei große Unterschiede: Während der Testsieger das Qualitätsurteil "sehr gut" erzielt, kommen gleich drei Unternehmen nicht über ein ausreichendes Gesamtergebnis hinaus.

Unternehmen zwischen "sehr gut" und "ausreichend"

Die Bahnhofs- und Flughafenbuchhandlungen landen dabei durchweg in der hinteren Hälfte des Klassements. Als bestes Unternehmen in dieser Kategorie belegt Ludwig mit dem Gesamturteil "befriedigend" Rang neun. "Kunden mit Beratungswunsch sind in klassischen Buchhandlungen deutlich besser aufgehoben. Am Bahnhof und Flughäfen zeigt insbesondere die Kompetenz der Mitarbeiter deutliche Schwächen", urteilt Markus Hamer, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Service-Qualität.

Lange Wartezeiten ein Ärgernis

Ein Beleg für eine verbesserungswürdige Kundenorientierung sind die langen Wartezeiten. Bis zum Beratungsbeginn müssen sich die Kunden im Test im Schnitt über vier Minuten gedulden, im Einzelfall sogar bis zu zehn Minuten.

Die Passivität der Mitarbeiter erweist sich als weiterer Kritikpunkt – nur in jedem dritten Fall geht das Verkaufspersonal aktiv auf den Kunden zu. Auch die Beratungsgespräche selbst offenbaren Verbesserungspotenzial. Häufig mangelt es an Individualität; die Wünsche und Preisvorstellungen der Kunden werden zu selten erfragt.

Oft kundenorientierte Mitarbeiter

Ausgeprägt sind die kommunikativen Fähigkeiten der Mitarbeiter: Das Verkaufspersonal tritt in überwiegender Zahl freundlich und hilfsbereit auf. Zudem sind die Beratungen im Test zumeist verständlich und leicht nachvollziehbar. Gute Ergebnisse erreichen die Buchhandlungen außerdem in puncto Angebotsvielfalt sowie bei der Gestaltung der Geschäfte, die häufig für ein positives Einkaufserlebnis sorgen.

Die besten Unternehmen

Als Testsieger geht Mayersche Buchhandlung mit dem Gesamturteil "sehr gut" aus der Servicestudie hervor. Das Unternehmen punktet mit einem außerordentlich vielfältigen Angebot an Büchern und anderen Medien wie Hörbüchern, CDs und DVDs. Die freundlichen und fachkundigen Mitarbeiter treten sicher auf und gehen individuell auf die Kunden ein. Sie erläuterten ihre Empfehlungen gut nachvollziehbar und präsentieren stets Produktalternativen. In den Filialen sind die übersichtliche Warenpräsentation, Orientierungshilfen und das Angebot diverser Zusatzservices weitere Pluspunkte.

Den zweiten Rang nimmt Hugendubel (Qualitätsurteil: "gut") ein. In puncto Angebotsvielfalt gibt das Unternehmen der Konkurrenz das Nachsehen. Darüber hinaus nehmen sich die ausgesprochen kompetenten Mitarbeiter viel Zeit für die Beratung und gehen ausführlich auf die Kundenvorstellungen ein.

Rang drei belegt Osiander, ebenfalls mit dem Qualitätsurteil: "gut". Die Mitarbeiter überzeugen insbesondere durch ihre Freundlichkeit und ihre verständlichen und ausführlichen Beratungen. Die Filialen selbst punkten mit übersichtlicher Warenpräsentation und angenehmer Atmosphäre. Osiander offeriert darüber hinaus häufig viele Zusatzservices wie ein Getränkeangebot.

Weitere Unternehmen mit dem Gesamturteil "gut" sind Thalia, Bücher Pustet, Heymann sowie Buchhandlung Rupprecht.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen