Ratgeber
Video

Rund 50 Prozent Einsparpotential: Die besten Internet-Anbieter

Zu Hause ist der Internetzugang für viele schon fast so selbstverständlich wie Fernseh-Empfang oder Stromversorgung. Doch die Angebote sind sehr unterschiedlich. Den richtigen DSL-Anbieter mit gutem Service zu finden, ist oft ein Ratespiel. Wir helfen Ihnen.

Über 85 Prozent der deutschen Haushalte sind "online". Doch der Anteil zufriedener Kunden dürfte wohl niedriger sein: "Internet im Schneckentempo", "mieser Support", "Preistricksereien" sind häufig gehörte Vorwürfe der Verbraucher. Zu Unrecht?

Welchen Service bieten die Unternehmen ihren Kunden: Sind die Webseiten der Anbieter informativ? Wird am Telefon kompetent beraten? Werden Anfragen per E-Mail professionell bearbeitet? Und wer offeriert nicht in der Werbung, sondern in der Praxis die günstigsten Tarife mit der besten Ausstattung? Antworten liefert das Deutsche Institut für Service-Qualität, das im Auftrag von n-tv 15 Internetanbieter getestet hat.

Große Preisunterschiede

Die Analyse der Flatrate-Tarife deckte große Preisunterschiede auf. Die Einsparpotenziale betrugen in den praxisgerechten Modellfällen teils 50 Prozent. So kostete eine Doppel-Flatrate (Internet mit 16.000 kBit/s + Telefon-Flat) beim günstigsten Anbieter monatlich effektiv rund 20 Euro, beim teuersten dagegen gut 40 Euro. Bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten konnte der Kunde beachtliche 478 Euro sparen. Für die Internet-Tarife ohne Telefon-Flatrate fielen die maximalen Preisdifferenzen vergleichbar hoch aus.

Service hinkt hinterher

Die Servicequalität der Branche bewegte sich auf einem befriedigenden Niveau und verbesserte sich gegenüber der Studie 2012 leicht. Die Unterschiede fielen zwischen den Anbietern jedoch vergleichsweise groß aus: Der Testsieger sicherte sich das Qualitätsurteil "sehr gut", acht weitere Anbieter schnitten mit "gut" ab. Nur befriedigenden Service zeigten drei Unternehmen, ebenso viele erzielten ein lediglich ausreichendes Ergebnis.

Vertragsbedingungen nicht optimal

Kritikpunkte lieferte auch die Produktausstattung der untersuchten Tarife, zu der die Vertragsbedingungen zählten. So waren beispielsweise lange Mindestvertragslaufzeiten von 24 Monaten und kundenunfreundliche Kündigungsfristen die Regel.

Einige Unternehmen zeigten sich in puncto Sonderkündigung aber erfreulich kulant. "Immerhin fünf der 15 getesteten Anbieter gingen über das hinaus, wozu sie verpflichtet sind. Sie räumten zum Beispiel ein Sonderkündigungsrecht ein, wenn die Internetverbindung in der Praxis viel langsamer war als eigentlich zugesagt", erläutert Bianca Möller, Geschäftsführerin des Deutschen Instituts für Service-Qualität.

Die Testsieger im Überblick

Als Testsieger ging Kabel Deutschland aus der Studie hervor. Der Internetanbieter überzeugte mit dem besten Service und bot die im Schnitt besten Doppel-Flatrate-Produkte. In der Serviceanalyse punktete der Anbieter in allen Bereichen – mit sehr guter E-Mail-Bearbeitung, sehr guter telefonischer Beratung und dem ersten Rang im Teilbereich Internet. Kurze Wartezeiten bis zur E-Mail-Antwort und an der Hotline sowie zahlreiche Informationen und Tools auf den Internetseiten stehen nur beispielhaft für eine Servicequalität, die sich das Urteil „sehr gut“ verdiente.

Auf dem zweiten Rang platzierte sich Unitymedia. Der Kabelanbieter offerierte günstigste Tarife und eine relativ kundenfreundliche Produktausstattung. Resultat: Platz zwei (Internet-Flatrate) und drei (Doppel-Flatrate) in der Produktanalyse. Beim Service erzielte der Anbieter gute Wertungen in allen Bereichen und punktete beim Internetauftritt beispielsweise durch umfangreiche Kontaktinformationen: So standen den Kunden unter anderem auch ein Rückrufservice, Social-Media-Angebote und eine Chat-Funktion zu Verfügung.

1&1 belegte den dritten Rang. Ausschlaggebend war dabei vor allem der Service, bei dem der Anbieter das zweitbeste Ergebnis im Test erzielte. Die telefonische Beratung fiel dabei sehr gut aus. Die freundlichen Servicemitarbeiter antworteten auf alle Anfragen korrekt, vollständig und strukturiert. Die E-Mail-Bearbeitung des Unternehmens punktete unter anderem mit kurzen Wartezeiten bis zum Erhalt einer Antwort. Bei den Tarifen mit Internet- und Telefon-Flatrate war 1&1 zudem der zweitgünstigste Anbieter.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen