Ratgeber
Video

Beratung läuft nicht immer rund: Die besten Reifenhändler

Schnee, Matsch und Glatteis – auch bei schwierigen Straßenverhältnissen wollen Autofahrer unbeschadet durch den Winter kommen. Welcher Reifenhändler den Autobesitzern die beste Beratung rund um das Thema Reifen bietet zeigt ein aktueller Test.

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat im Auftrag von n-tv 13 Reifenhändler-Ketten getestet. Leider zeigte die Branche dabei im Durchschnitt nur einen befriedigenden Service.

Mangelde Kompetenz und lange Wartezeiten

Bei der Beratung punkteten die Mitarbeiter eher durch Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft als durch Kompetenz. Lediglich bei einem Händler wurden alle Fragen vollständig und korrekt beantwortet.

„Selbst beim Thema Winterreifenverordnung gab das Fachpersonal fehlerhafte Auskünfte“, kritisiert Markus Hamer, Geschäftsführer des Marktforschungsinstituts.

Zudem nahmen sich die Mitarbeiter in rund 30 Prozent der Beratungsgespräche nicht genug Zeit, um die Kunden individuell zu beraten und auf ihre Wünsche einzugehen. Auch die langen Wartezeiten gehörten zu den Defiziten der Branche.

Zusatzservices überzeugen

Positiv fiel dagegen auf, dass Zusatzservices, wie die Einlagerung von Reifen, in der Branche zur Standard-Leistung gehörten. Über 90 Prozent der getesteten Filialen verfügten über diesen Service.

Einen Online-Shop und somit die Möglichkeit über das Internet Reifen zu bestellen boten acht der insgesamt 13 Ketten an.

Die besten Reifenhändler

Insgesamt erzielte die Branche eine befriedigende Beurteilung für die Servicequalität. Sechs Reifenhändler-Ketten schnitten dabei gut, fünf weitere befriedigend ab. Zwei Unternehmen erzielten lediglich eine ausreichende Bewertung.

Testsieger und damit „Bester Reifenhändler 2013“ wurde Auto Plus mit guten oder sehr guten Bewertungen in allen getesteten Kategorien. Die Kette punktete dabei mit einer ansprechendenGestaltung der Filialen und der angenehmen Raumatmosphäre. Zudem boten die Filialen ein behindertengerechtes Umfeld. Die Mitarbeiter waren freundlich, hilfsbereit und gingen individuell auf die Wünsche der Kunden ein. Filialbesucher wurden aktiv und freundlich willkommen geheißen, Wartezeiten blieben vergleichsweise kurz. Das Unternehmen bot außerdem einen Online-Shop und in allen zehn Filialen die Möglichkeit Reifen einzulagern.

Den zweiten Rang erreichte Reifen Helm mit einer besonders kompetenten Beratung. Das Unternehmen war das einzige, bei dem die Mitarbeiter alle Fragen vollständig und korrekt beantworteten. Zudem überzeugte Reifen Helm durch eine individuelle und bedürfnisgerechte Beratung. Die Mitarbeiter waren freundlich und regierten professionell auf die Beschwerden der Kunden. Die Filialen vermittelten einen angenehmen Eindruck, boten ein sauberes Umfeld und ausreichende Sitzmöglichkeiten.

Den dritten Rang belegte Pneumobil mit einer insgesamt guten Bewertung. Der Reifenhändler schnitt in Bezug auf den Aktivitätsgrad am besten ab. So wurden Kunden hier in neun von zehn Fällen aktiv und freundlich angesprochen. Auch fielen relativ kurze Wartezeiten positiv auf. Bei den  Verkaufsgesprächen präsentierten sich die Mitarbeiter motiviert, hilfsbereit und nahmen sich genügend Zeit für eine individuelle Beratung der Kunden. Die Filialen vermittelten von außen wie von innen einen gepflegten Eindruck.

Insgesamt wurden 13 Reifenhändler-Ketten von Oktober bis Dezember 2012 untersucht. Jede Kette wurde zehn Mal von Testern in verschiedenen Städten und Filialen verdeckt besucht. Somit flossen 130 Servicekontakte in die Analyse ein. Die Studie erfasste das Erscheinungsbild der Filialen, deren Sauberkeit, die Kompetenz und Freundlichkeit der Mitarbeiter sowie das Angebot von Zusatz-Services wie beispielsweise einen Online-Shop.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen