Ratgeber
Video

Die besten Online-Lieferdienste: Lebensmittel aus dem Internet

Hektik, Gedränge und lange Warteschlangen an den Kassen – Supermarktbesuche sind nicht immer eine Vergnügen. Online-Lebensmittel-Shops sind die Alternative für Einkaufsfaule. Inzwischen gibt es zahlreiche Anbieter im Netz, doch welche sind die besten?

Diverse Online-Shops wollen den Lebensmitteleinkauf revolutionieren. Aber welcher ist am günstigsten? Wer hat faire Bestell- und Zahlungsbedingungen? Und welcher Shop bietet einen informativen und bedienungsfreundlichen Internetauftritt? Antworten liefert das Deutsche Institut für Service-Qualität, das im Auftrag von n-tv sieben Online-Lebensmittel-Shops untersucht hat.

Die getesteten Shops für Lebensmittel verfehlten insgesamt nur knapp ein gutes Resultat. Immerhin vier Online-Supermärkte erzielten das Qualitätsurteil "gut", zwei waren befriedigend und ein weiterer kam über ein ausreichendes Ergebnis nicht hinaus.

Preisvergleich auch im Netz wichtig

Erfreulich für den Verbraucher: Die Produkte in den Online-Shops für Lebensmittel sind nicht per se teurer als im Laden. Dafür sorgen auch Sonderangebote, die es online ebenso gibt wie in den Geschäften vor Ort. Doch ohne Vergleich kann der Einkauf im Internet teuer werden. Im Test schwankten die Preise immens. So kosteten beispielsweise Spaghetti eines Markenherstellers zwischen 64 Cent und 2,23 Euro – im Extremfall zahlte der Kunde somit das Dreieinhalbfache gegenüber dem günstigsten Angebot.

Lieferkosten schlagen zu Buche

Was die Kunden nicht vergessen sollten: Die Lieferung nach Hause hat ihren Preis. Die Online-Supermärkte berechneten hierfür meist zwischen drei und fünf Euro extra. "Kleine Einkäufe sind durch die Versandkosten oft ein teures Vergnügen. Allerdings liefern einige Online-Shops ab einem bestimmten Einkaufswert frei Haus", so Markus Hamer, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Service-Qualität.

Begrenztes Produktsortiment

Ein so umfangreiches Produktsortiment wie der Lebensmittelmarkt um die Ecke boten die Online-Shops nicht. Zwar deckten alle Anbieter viele Bereiche des täglichen Bedarfs ab, aber die Produkt- und Markenvielfalt fiel teils deutlich geringer aus. "Produkte wie Frisch-Fleisch, Kühlwaren und Getränke zählen nicht überall zum Sortiment. Auch sollte man hier genau hinschauen. Einige Shops verlangten beispielsweise für die fachgerechte Lieferung gekühlter Waren einen Zuschlag von fast fünf Euro", warnt Marktforschungs-experte Markus Hamer.

Die Sieger im Test

Testsieger der Studie "Online-Shops Lebensmittel 2014" wurde der Anbieter Allyouneed.com mit dem Qualitätsurteil "gut". Der zur Deutschen Post DHL gehörende Online-Supermarkt überzeugte durch die insgesamt günstigsten Preise.

Annähernd die Hälfte der getesteten Produkte war hier günstiger als bei allen untersuchten Konkurrenten. Rang eins erzielte der Online-Shop auch in Bezug auf die Bestell- und Zahlungsbedingungen. Zudem errang die Website eine gute Bewertung.

Rewe.de positionierte sich auf Rang zwei. Der Anbieter überzeugte mit einem sehr guten Internetauftritt, der sich durch Bedienungsfreundlichkeit und einen hohen Informationswert auszeichnete. Auch preislich war der Rewe-Online-Shop konkurrenzfähig – fast zwei Drittel der untersuchten Produkte war günstiger als der Branchendurchschnitt.

Platz drei belegte Mytime.de. Auch dieser Online-Shop erzielte im Gesamtergebnis ein gutes Resultat. Der Online-Auftritt punktete mit umfangreichen Kontaktmöglichkeiten und vielfältigen Such- und Filtermöglichkeiten sowie Produktinformationen. In der Preisanalyse schnitt der Drittplatzierte mit einem befriedigenden Ergebnis ab.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen