Sport
Dem ehemaligen Präsident von Honduras, Rafael Callejas, droht ein langer Aufenthalt im Gefängnis.
Dem ehemaligen Präsident von Honduras, Rafael Callejas, droht ein langer Aufenthalt im Gefängnis.(Foto: REUTERS)

+ Fußball, Transfers, Gerüchte +: Rafael Callejas gesteht Korruption

Zlatan Ibrahimovic bestätigt Kontakte nach England. Klaas-Jan-Huntelaar sorgt für eine schwere Verletzung. Iker Casillas stellt einen Rekord auf, Manuel Neuer verpasst das Länderspiel gegen Italien - und ein Ex-Präsident bekennt sich im Fifa-Skandal schuldig.

Im Fifa-Skandal plädiert der erste Angeklagte in den USA auf schuldig. Der frühere Staatspräsident von Honduras, Rafael Callejas, in New York wegen Betruges angeklagt, gab seine Schuld zu. Der 72-Jährige, von 1990 bis 1994 Staatspräsident des mittelamerikanischen Landes und bis August 2015 Präsident des nationalen Fußballverbandes, soll Bestechungsgelder in Höhe von 1,6 Millionen Dollar im Zusammenhang mit der Vergabe von TV-Rechten angenommen haben. Callejas war mit seinem Privatjet in die USA geflogen und nach seiner Vernehmung auf Kaution freigelassen worden. Er stimmte zu, eine Strafe von 650.000 Dollar zu zahlen. Ihm droht zudem eine lange Haftstrafe. Das Urteil soll am 5. August gesprochen werden.

---------------------------------

Neuer verpasst Länderspiel gegen Italien

Die deutsche Nationalmannschaft bestreitet ihr letztes Länderspiel vor der Nominierung des vorläufigen EM-Kaders ohne Welttorhüter Manuel Neuer. Laut Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes reiste der am Sonntag 30 Jahre alt gewordene Torhüter wegen einer Magenverstimmung aus dem Teamquartier ab. "In Abstimmung mit der medizinischen Abteilung entschied die Sportliche Leitung, dem 30-Jährigen eine Pause zu geben", hieß es in der DFB-Mitteilung. Als Alternativen stehen die beiden Länderspiel-Neulinge Bernd Leno (Bayer Leverkusen) und Kevin Trapp (Paris Saint-Germain) sowie der bereits viermal eingesetzte Marc-André ter Stegen (FC Barcelona) bereit. (tno)

---------------------------------

Europarekord für Spaniens Nationaltorwart Casillas

Neuer europäischer Rekordmann: Iker Casillas.
Neuer europäischer Rekordmann: Iker Casillas.(Foto: dpa)

Spaniens Nationaltorwart Iker Casillas hat beim 0:0 des Europameisters in Rumänien mit seinem 166. Länderspiel einen Europarekord erreicht. Wie die Uefa mitteilte, stellte der 34-jährige Keeper des FC Porto damit die Bestleistung des Letten Vitalijis Astafjevs ein, der von 1992 bis 2010 aktiv war. Die Länderspielzahl des lettischen Mittelfeldspielers ist allerdings umstritten. In Lettland wird sie mit 167 angegeben. Die Fifa schreibt ihm aber nur 165 Länderspiele zu, weil er zwei Partien der lettischen Auswahl nicht anerkennt. Damit wäre Casillas, der Ex-Kapitän von Real Madrid, alleiniger Rekordhalter in Europa. (tno)

---------------------------------

Ugandas Keeper stirbt mit 28 an Krebs

Ugandas Fußball-Verband trauert um Abel Dhaira.
Ugandas Fußball-Verband trauert um Abel Dhaira.(Foto: Screenshot Twitter: @BBCSport)

Der ugandische Nationaltorhüter Abel Dhaira ist im Alter von nur 28 Jahren einem Krebsleiden erlegen. Dies bestätigte Ugandas Fußball-Verband Fufa. Dhaira, der zwischen 2009 und 2013 für das ostafrikanische Land im Einsatz war, spielte bis zum vergangenen Herbst für den isländischen Erstligisten IBV Vestmannaeyjar, ehe die Krankheit festgestellt wurde. (tno)

---------------------------------

Huntelaar bricht seinem Keeper die Nase

"Ich wollte ihm noch ausweichen. Aber ich hab ihm mit dem Fuß getroffen", sagt Klaas-Jan Huntelaar.
"Ich wollte ihm noch ausweichen. Aber ich hab ihm mit dem Fuß getroffen", sagt Klaas-Jan Huntelaar.(Foto: imago/Revierfoto)

Schalke-Stürmer Klaas-Jan Huntelaar hat dem Torwart der niederländischen Nationalmannschaft, Jasper Cillessen, bei einem unglücklichen Zusammenstoß die Nase gebrochen. Der Torwart von Ajax Amsterdam kann daher am Dienstag im Freundschaftsspiel gegen England nicht zum Einsatz kommen, teilte Bondscoach Danny Blind mit. Huntelaar war beim Training von Oranje im Stadion von AZ Alkmaar mit Cillessen zusammengeprallt. Der Torwart lag schreiend am Boden und hatte viel Blut auf dem Gesicht. "Ich wollte ihm noch ausweichen", sagte der Stürmer von Schalke 04 niederländischen Reportern. "Aber ich hab ihm mit dem Fuß getroffen. ... Ich habe selbst mal meine Nase gebrochen, das ist nicht schön." (tno)

---------------------------------

Messi: Rijkaard wichtiger als Guardiola

"Jeder Coach, den ich erlebt habe, hat mir etwas beigebracht, aber der vielleicht wichtigste war Rijkaard", sagt Lionel Messi.
"Jeder Coach, den ich erlebt habe, hat mir etwas beigebracht, aber der vielleicht wichtigste war Rijkaard", sagt Lionel Messi.(Foto: imago/Cordon Press/Miguelez Sports)

Für Weltfußballer Lionel Messi war laut eigener Aussage der Niederländer Frank Rijkaard und nicht der jetzigen Bayern-Coach Pep Guardiola der wichtigste Trainer in seiner Karriere. Der 28 Jahre alte argentinische Nationalspieler hatte 2004 unter Rijkaard sein Debüt in der ersten Mannschaft des FC Barcelona gefeiert. "Jeder Coach, den ich erlebt habe, hat mir etwas beigebracht, aber der vielleicht wichtigste war Rijkaard", sagte Messi dem TV-Sender MBC aus Dubai: "Wenn er mir nicht vertraut hätte, vielleicht hätte ich diesen Weg gar nicht gehen können." Rijkaard sei sehr wichtig für ihn gewesen, "er hat mich zum richtigen Zeitpunkt in die Mannschaft gebracht", betonte der Vize-Weltmeister. Messi hatte unter Guardiola zweimal die Champions League, zweimal die Klub-WM, dreimal die spanische Meisterschaft und zweimal den Pokal in Spanien gewonnen. (tno)

---------------------------------

Weigl fällt für U21-Spiel gegen Russland aus

Julian Weigl von Borussia Dortmund fällt für das EM-Qualifikationsspiel der deutschen U21 krank aus.
Julian Weigl von Borussia Dortmund fällt für das EM-Qualifikationsspiel der deutschen U21 krank aus.(Foto: imago/Thomas Frey)

Beim morgigen Spiel gegen Russland können die deutschen U21-Fußballer die Qualifikation für die EM 2017 in Polen so gut wie perfekt machen. n-tv überträgt das Spiel ab 19 Uhr live. Das Team von Trainer Horst Hrubesch muss dabei allerdings auf Julian Weigl verzichten. Der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund tritt aufgrund eines Infektes die Reise nach Rostow am Don nicht an und wird in Dortmund behandelt.

Zuvor hatte auch Kapitän Leon Goretzka von Schalke 04 wegen Problemen am Vorfuß seine Teilnahme abgesagt. Wie schon beim 4:1-Erfolg gegen die Färöer werden Maximilian Arnold vom VfL Wolfsburg, der Frankfurter Marc Stendera und Joshua Kimmich vom FC Bayern ebenfalls nicht dabei sein. (cri)

---------------------------------

Ibrahimovic verhandelt mit englischen Klubs

Zlatan Ibrahimovic steht offenbar im Fokus mehrerer Klubs aus der Premier League.
Zlatan Ibrahimovic steht offenbar im Fokus mehrerer Klubs aus der Premier League.(Foto: dpa)

Das Gerücht hält sich schon lange hartnäckig: Zlatan Ibrahimovic will Paris St. Germain den Rücken kehren und nach England wechseln. Nun hat der 34-Jährige bestätigt, dass er Kontakte zu Klubs aus der englischen Premier League hat. "Es gibt ein Interesse, ja. Ich kann das bestätigen", sagte der Schwede in Stockholm. Dass er mit einem Wechsel in die Premier League liebäugelt, ist kein Geheimnis, schließlich sei diese "die bedeutendste Liga der Welt". "Aber es müsste wie eine Ehe sein - beide Seiten müssen es wollen", schränkte der Superstar ein.

Vor kurzem gab Ibrahimovic unverhohlen bekannt, dass er nach vier Jahren keine Lust mehr habe, über den Sommer hinaus für den Scheich-Klub aus Paris zu kicken. Prompt mehrten sich die Gerüchte, dass er von den englischen Top-Klubs Manchester United, Chelsea und Arsenal umworben wird. Für den 111-maligen Nationalspieler ist die Premier League besonders reizvoll, denn in dieser europäischen Top-Liga hat er noch nie gespielt. Derzeit besitzt "Ibrakadabra" einen Marktwert von etwa 15 Millionen Euro. (cri)

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen