Wissen
Nicht mehr ständig den Blutzuckerspiegel überprüfen zu müssen - für Diabetiker wie eine Erlösung.
Nicht mehr ständig den Blutzuckerspiegel überprüfen zu müssen - für Diabetiker wie eine Erlösung.(Foto: dpa)

Zelltransplantation bewirkt Wunder: Diabetikerin produziert wieder Insulin

In Deutschland leiden etwa 400.000 Menschen an Typ-1-Diabetes. Nun können sie auf Heilung hoffen. Denn in den USA sorgt die erfolgreiche OP einer an Diabetes erkrankten Frau für Schlagzeilen: Ihr Körper produziert seitdem wieder eigenes Insulin.

Nach mehr als 20 Jahren des mühsamen Lebens mit Diabetes Typ 1 war Wendy Peacock an die ständige Überwachung ihrer Blutzuckerwerte und die folgenden Insulingaben gewöhnt. Nun braucht sie das nicht mehr, was einem medizinischen Wunder gleichkommt. Wie der "Miami Herald" berichtet, profitierte die Diabetikerin von einer Zelltransplantation. Sie hatte diese im Rahmen einer klinischen Studie am Diabetes-Forschungsinstitut (DRI) in Miami erhalten. In dieser Woche stellten die Ärzte die Erfolgsgeschichte in einer Pressekonferenz vor, bei der Peacock ebenfalls anwesend war und erzählte, wie viel leichter ihr Alltagsleben nun geworden sei.

Video

Bei Typ-1-Diabetes zerstört das körpereigene Immunsystem Zellen, die Insulin produzieren. Der Stoff wird benötigt, um den Blutzucker zu regulieren. Fehlt er, müssen die Betroffenen den Wert regelmäßig überprüfen und sich dann selbst Insulin spritzen. Wendy Peacock nun wurden Mitte August 2015 als erster Patientin weltweit mit einer neuen Technik Zellen implantiert, die Insulin produzieren. Die Ärzte nutzten dazu sogenannte Inselzellen - Cluster, also Zellansammlungen in der Bauchspeicheldrüse, die die Höhe des Blutzuckers messen und Insulin produzieren und ausschütten. Sie implantierten diese Cluster in einer biologisch abbaubaren Hülle in die schürzenartige Auskleidung, die die Bauchorgane bedeckt.

Seit der Operation, die laparoskopisch erfolgte, ist Peacock beschwerdefrei und ihr Körper produziert erfolgreich wieder eigenes Insulin. Nach Aussage der Ärzte ist ihr Zustand aber nicht wie der eines Nicht-Diabetikers; Peacock müsse Medikamente einnehmen, die die Abstoßung der implantierten Zellen verhindern. Die Patientin verspürt aber bisher keinerlei Nebenwirkungen durch die Arzneimittel.

In Deutschland leiden etwa 400.000 Menschen an Typ-1-Diabetes. Nicht nur sie dürften durch die erfolgreiche Behandlung Peacocks neue Hoffnung auf Heilung schöpfen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen