Wissen

Seltenes Naturschauspiel: Größte Blume der Welt blüht

Die Blüte des Titanwurzes ist die größte Blume der Welt. Leider duftet sie nicht, sondern riecht nach verwesendem Fleisch - trotzdem strömen tausende Besucher in einen botanischen Garten in Brasilien, um den seltenen Anblick zu genießen.

Ein "Amorphophallus titanum" im Djuanda Botanical Garden in Bandung, West Java, Indonesien am 15. Dezember 2012.
Ein "Amorphophallus titanum" im Djuanda Botanical Garden in Bandung, West Java, Indonesien am 15. Dezember 2012.(Foto: ASSOCIATED PRESS)

Tausende Besucher sind in Brasilien in den botanischen Garten von Inhotim geströmt, um ein seltenes Naturschauspiel zu sehen: Dort hat sich am ersten Weihnachtstag die Blüte eines Titanwurzes geöffnet, der größten Blume der Welt. Der gelbliche Kolben der nach verwesendem Fleisch riechenden Blüte erreichte am Donnerstag eine Höhe von 1,67 Metern, wie die Botanikerin Patricia Oliveira berichtete.

Die tropische Pflanze, mit wissenschaftlichem Namen "Amorphophallus titanum", wächst in der Natur in den Regenwäldern der indonesischen Insel Sumatra und wird zwischen eineinhalb und drei Metern hoch. Sie blüht nur sehr selten und nur für rund 72 Stunden. Dann strömt sie einen starken Aasgeruch aus, um Insekten für die Bestäubung anzulocken. Danach fällt der Kolben in sich zusammen und das Hüllblatt schließt sich.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen