Wissen
Eine Illustration des Ereignisses: So könnte ASASSN-15lh von einem Exoplaneten ausgesehen haben, der rund 10.000 Lichtjahre von der Heimatgalaxie des explodierenden Sterns entfernt ist.
Eine Illustration des Ereignisses: So könnte ASASSN-15lh von einem Exoplaneten ausgesehen haben, der rund 10.000 Lichtjahre von der Heimatgalaxie des explodierenden Sterns entfernt ist.(Foto: Beijing Planetarium / Jin Ma)

Rätselhafte Sternenexplosion: Rekord-Supernova hält Forscher in Atem

Eine solche Explosion im Weltall hat bislang noch niemand gesehen: Astronomen entdecken die hellste Supernova, die jemals beobachtet wurde. Ein Mysterium bleibt, woher die Energie für das gigantische Ereignis kommt.

Die Heimatgalaxie der Supernova vor der Explosion (links) und die Supernova selbst (rechts).
Die Heimatgalaxie der Supernova vor der Explosion (links) und die Supernova selbst (rechts).(Foto: Benjamin Shappee)

Astronomen haben eine Supernova beobachtet, die rund 200 Mal stärker ist als eine typische Sternen-Explosion. Zum Zeitpunkt der maximalen Strahlkraft leuchtete die Supernova mit dem Namen ASASSN-15lh rund 570 Milliarden Mal stärker als unsere Sonne. Falls das noch nicht beeindruckend genug ist: Das ist mehr als die 20-fache Strahlkraft aller Sterne in der Milchstraße zusammengenommen. Die Entdeckung wurde in der Wissenschaftszeitschrift "Science" veröffentlicht.

"ASASSN-15lh ist die gewaltigste Supernova, die je in der Geschichte der Menschheit entdeckt wurde", unterstrich Subo Dong von der Universität Peking, einer der Hauptverantwortlichen für die Studie. Über die Gründe für die gigantische Explosion rätseln die Forscher, die selbst von der Entdeckung verblüfft sind. "Die Mechanismen und Energiequellen bleiben rätselhaft", sagt Subo Dong. "Alle bisherigen Theorien stehen vor ernsthaften Herausforderungen, wenn man die Herkunft der gewaltigen Mengen an Energie erklären will, die ASASSN-15lh freigesetzt hat."

Die gewaltige Supernova hat sich etwa 3,8 Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt ereignet. Zum ersten Mal wurde sie im Juni 2015 durch die Teleskope von Cerro Tolol in Chile beobachtet.

Supernovae sind gewaltige Sternexplosionen, die große Mengen an Energie freisetzen. Sie zählen zu den hellsten Objekten im Universum. In den letzten zwei Jahrzehnten haben Forscher eine neue Kategorie besonders leuchtkräftiger Supernovae entdeckt, zu der auch ASASSN-15lh zählt.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen