Auto

50 Meter und 140 Tonnen Überlanger Wasserstoff-Lkw von Hyzon

Hyzon-Motors-Brennstoffzellen-Lkw-169FullWidth-87a630d6-1683902.jpg

Mit 50 Metern Länge und 140 Tonnen dürfte der Hyzon Long-Truck ein sehr beeindruckendes Gefährt werden.

(Foto: Hyzon)

Dass der Brennstoffzellenantrieb sich wohl zuerst in Lastkraftwagen wiederfinden wird, ist kein Geheimnis. Doch das US-Start-up Hyzon geht noch einen Schritt weiter und bringt einen Wasserstoff-Lkw mit 50 Metern Länge.

Das Rennen um die Lkw-Antriebstechnik der Zukunft ist in vollem Gange. Das US-amerikanische Start-up Hyzon setzt dabei auf die Brennstoffzelle und geht nicht nur mit Plänen für einen XXL-Truck an den Start. Optisch beeindruckend dürfte deutschen Autofahrern bei dem Anblick ein kalter Schauer über den Rücken laufen.

Hyzon-Motors-Brennstoffzellen-Lkw-169FullWidth-43ea07e1-1683900.jpg

Natürlich soll es von Hyzon neben dem Mega-Lkw auch noch andere Transportfahrzeuge geben.

(Foto: Hyzon)

Ab 2021 will das in New York beheimatete Unternehmen einen "Road-Train" auf die Straße bringen. Das ist ein 50 Meter langes Gespann mit mehreren Anhängern und einem Gesamtgewicht von sage und schreibe 140 Tonnen. Der für den Elektroantrieb benötigte Strom soll aus einer bis zu 370 Kilowatt leistenden Wasserstoff-Brennstoffzelle kommen.

Vorbild für das überlange Gefährt sind die unter anderem in Australien üblichen Riesen-Lkw-Gespanne, die vor allem für die Versorgung entlegener Gebiete genutzt werden. Neben dem zunächst für Australien angekündigten Road-Train plant Hyzon eine ganze Reihe kleinerer Brennstoffzellen-Lkw mit 15 bis 40 Tonnen Gewicht.

Bis zu 2000 Kilometern Reichweite

Hyzon-Motors-Brennstoffzellen-Lkw-169FullWidth-29491119-1683903.jpg

Wirklich beeindruckend sind die Angaben zu den Reichweiten der Fahrzeuge von Hyzon.

(Foto: Hyzon)

Die Reichweiten sollen je nach Größe und Menge der Wasserstofftanks zwischen 500 und 2000 Kilometern liegen. Mit seinen Wasserstoff-Lkw hat Hyzon neben dem australischen auch den US- und den europäischen Markt im Blick. Interessenten können bereits jetzt erste Wasserstoff-Trucks bestellen.

Neben den Lkw hat Hyzon auch noch einen Minivan im Programm, der mit seinem Brennstoffzellenantrieb eine Reichweite von bis zu 800 Kilometern haben soll. Für Europa planen die US-Amerikaner mit einem nicht näher benannten Unternehmen bereits in diesem Jahr Busse mit Brennstoffzellenantrieb zu bauen. Hier sind Varianten mit 9, 12 und 18 Metern Länge und einem 100 kW starken Elektromotor geplant. Auch hier sollen die Reichweiten bei bis zu 500 Kilometern liegen.

Hyzon-Motors-Brennstoffzellen-Lkw-169FullWidthOdcPortrait-65bf1d0f-1683899.jpg

Auch einen Van soll es mit Wasserstoffantrieb von Hyzon geben.

(Foto: Hyzon)

Mit Produktionsstart plant Hyzon Motors in den ersten drei Jahren 2000 Fahrzeuge zu bauen und selbstredend zu verkaufen. Später soll die Produktion auf bis zu 10.000 Fahrzeuge pro Jahr ausgebaut werden.

Bislang gibt es zu allen hier genannten Plänen aber nur Computeranimationen, die wir auch hier auf der Seite sehen.

Quelle: ntv.de, hpr