Der Tag

Der Tag Das wird heute wichtig

Einen schönen Sonntagmorgen, liebe Leserinnen und Leser!

Ich hoffe, Sie haben die Extrastunde Schlaf, die uns die Zeitumstellung heute Nacht beschert hat, genutzt und starten erholt in den Tag. Hier ein kleiner Überblick für den Sonntag:

  • Im Tarifstreit im Öffentlichen Dienst ist nach einem langen Verhandlungsmarathon am Samstag ein Ende in Sicht: Gewerkschaften und Arbeitgebervertreter sollen sich in der Nacht auf einen gemeinsamen Vorschlag geeinigt haben. Am Mittag wollen die Gremien dann die Öffentlichkeit über Einzelheiten informieren.
  • Der Berliner Polizei steht nach den Schwerpunkt-Kontrollen der Corona-Regeln in der Hauptstadt gestern ein weiterer anstrengender Arbeitstag bevor: Für heute wurden mehrere Anti-Corona-Demos angemeldet.
    392a0afc9671c705608af1247d1b8d0d.jpg

    Große Einsätze für die Polizei in Berlin - gestern bei Masken-Kontrollen, heute bei Anti-Corona-Demos.

    (Foto: dpa)

  • Wie jedes Jahr im Oktober trifft sich in Berlin heute das "Who's who" der internationalen Mediziner und Gesundheitsexperten, um beim Weltgesundheitsgipfel die aktuelle Entwicklung in der globalen Gesundheitspolitik zu diskutieren. Corona wird nicht nur ein Thema sein, sondern zwingt die Experten auch, den "World Health Summit" komplett ins Netz zu verlegen.
  • Am Morgen wird der Deutsche Umweltpreis 2020 in Hannover verliehen - dieses Jahr wird der bekannte Klimaexperte Ottmar Edenhofer ausgezeichnet. Der Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) erhält den Preis unter anderem für seinen Vorschlag einer CO2-Bepreisung.
  • Wie geht es weiter in Belarus? Dort läuft heute eine durch Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja gesetzte Frist für einen Rücktritt von Machthaber Alexander Lukaschenko ab. Auch am elften Protestsonntag werden Zehntausende Menschen in der Hauptstadt Minsk erwartet - trotz Demonstrationsverbots und erneuerter Gewaltandrohungen.
  • In Kiew wird der Bürgermeister gewählt und das ist nicht irgendjemand, sondern Ex-Boxweltmeister Vitali Klitschko, der sich an diesem Sonntag zur Wiederwahl als Bürgermeister in der ukrainischen Hauptstadt stellt. Umfragen zufolge könnte sich der 49-Jährige bereits im ersten Wahlgang gegen seine 19 Mitbewerber durchsetzen. Einen Sieg wird Klitschko nicht groß mit Unterstützern feiern können - gestern gab er bekannt, dass er sich mit dem Coronavirus angesteckt habe.
  • Rund 30 Jahre nach der Rückkehr zur Demokratie könnte Chile eine neue Verfassung bekommen. Bei einem Referendum entscheiden die Bürger des südamerikanischen Landes, ob sie ein neues Grundgesetz wollen.

Darüber hinaus halte ich Sie wie gewohnt in "Der Tag" über die Themen des Tages auf dem Laufenden. Mein Name ist Johanna Ohlau und ich wünsche Ihnen einen guten Start in den Sonntag. Bei Fragen, Anregungen oder Kritik freue ich mich über eine Mail an johanna.ohlau[at]nama.de.

Quelle: ntv.de