Der Tag

Der Tag Mehr als eine Million Menschen fliehen vor Taifun in Vietnam

Auf eine Naturkatastrophe folgt die nächste. Vietnam wurde in den vergangenen Wochen bereits von vier Wirbelstürmen heimgesucht. Dabei kamen 130 Menschen ums Leben. In den kommenden Tagen erwartet der vietnamesische Wetterdienst "einen der schlimmsten Stürme der letzten 20 Jahre". In den Küstenregionen haben sich heute bereits mehr als 500.000 Menschen vor dem heranziehenden Taifun "Molave" in Sicherheit gebracht. Weitere 700.000 sollen folgen.

136660268.jpg

Menschen stappeln Sandsäcke, um Wellenbrecher zu verstärken.

(Foto: picture alliance/dpa)

Die Behörden verfügten, dass mehr als 500.000 Menschen ihre Häuser verlassen und in Schutzunterkünften untergebracht werden sollten.

Es wird erwartet, dass der Taifun am Mittwochmittag (Ortszeit) mit Sturmböen von bis zu 140 Stundenkilometer und bis zu zehn Meter hohen Wellen auf Land treffen wird. Im Vorfeld wurden Schulen geschlossen und zahlreiche Flüge abgesagt. Nach den Vorhersagen wird vor allem die bei Touristen besonders beliebte Region rings um Danang im Zentrum des Landes von dem Wirbelsturm betroffen sein.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.