Leben

Zahlen sagen gar nichts aus Warum wir Erfolg völlig falsch bemessen

imago0094219768h.jpg

Erfolg misst sich nicht nur daran, auf der Karriereleiter ganz oben zu stehen

(Foto: imago images/ingimage)

Für Erfolg, so heißt es, brauche man vor allem Disziplin, Leidenschaft und Durchhaltevermögen. Tatsächlich aber entscheiden oft materielle Dinge. Warum Followerzahlen und andere Statussymbole aber die falschen Kriterien sind, darum geht's im ntv-Podcast "Ditt & Datt & Dittrich".

Sich die teure Designer-Armbanduhr oder das neue Auto leisten zu können, mindestens dreimal im Jahr in den Urlaub zu fahren und in einer gehobenen Wohngegend mit stilvoll eingerichteten 120 Quadratmetern zu leben: Viele Menschen messen Erfolg an materiellen Dingen. Die einschlägige Ratgeber-Literatur verspricht dabei die ultimativen Strategien, die man nur wie eine To-do-Liste abzuarbeiten brauche und schwupp - käme der Erfolg fast von ganz allein. Natürlich nicht über Nacht, aber erfolgreich zu sein, sei vor allem eine Frage der inneren Einstellung.

Die Titel vieler Ratgeber lesen sich ähnlich: "Erfolg. Macht. Überflieger.", "So werden Sie erfolgreich!", "Was wir von Super-Erfolgreichen lernen können", "Das ist der Schlüssel zum Erfolg" und so weiter. In jedem zweiten Ratgeber werden Beispiele erfolgreicher Menschen insbesondere Prominenter herangezogen, von denen sich der Leser abschauen kann, wie sie es beispielsweise geschafft haben, nicht nur erfolgreich, sondern auch berühmt zu werden. Natürlich wird gern beiläufig suggeriert, dass Erfolg sich nicht anhand eines dicken Geldbeutels bemessen lässt - letztlich läuft es aber doch darauf hinaus.

Ditt & Datt & Dittrich

"Ditt & Datt & Dittrich" - das ist der Podcast von ntv-Kolumnistin Verena Maria Dittrich und ihrem Hausmeister Ronny direkt aus Berlin-Pankow. Jede Woche sprechen die beiden über ein neues spannendes Thema aus der Unterhaltung, Politik oder dem Leben. Mal humorvoll und mit Gästen, mal über Dinge, die schmerzen - doch immer aus dem Herzen.

Alle Folgen finden Sie in der ntv-App, bei Audio Now, Apple Podcasts und Spotify. Für alle anderen Podcast-Apps können Sie den RSS-Feed verwenden. Kopieren Sie die Feed-URL und fügen Sie "Ditt & Datt & Dittrich" einfach zu Ihren Podcast-Abos hinzu.

Will man in seinem Leben erfolgreich sein und buchstäblich in der oberen Liga mitspielen, so die Tipps aus den Ratgebern, müsse man vor allem leidenschaftlich, diszipliniert und zielstrebig sein. Am besten man verzichte sofort auf Fast Food und ernähre sich gesund, stehe früh auf und treibe viel Sport. Wer sein Denken auf Erfolg einstellt, würde auch erfolgreich werden. In der Summe klingen die vielen Tipps, von denen einige sicherlich wertvoll und gut sind, jedoch wie standardisierte Kalendersprüche.

Erfolg bedeutet auch, nein zu sagen

Erfolg wird größtenteils in Zahlen gemessen. Vor allem auch auf Social Media. Hat man keine 100.000 Follower, sei man halt nicht erfolgreich. Natürlich zählen für den Erfolg Talent, Leidenschaft und Können. Aber es ist nahezu paradox, Menschen, die weder berühmt noch erfolgreich sind, als weniger talentiert oder nicht leidenschaftlich genug zu sehen. Denn sehr oft hat in unserer Gesellschaft Erfolg weniger mit Qualität, als viel mehr mit guten Beziehungen, hartnäckigem Management, rauschhaftem Netzwerken und nicht zuletzt mit Einfluss und Glück zu tun.

Mehr zum Thema

Dabei verlieren wir oft aus den Augen, dass Erfolg auch bedeutet, ein glückliches, zufriedenes Leben zu führen. Für einen Alkoholiker beispielsweise kann Erfolg bedeuten, es endlich geschafft zu haben, sich seiner Krankheit zu stellen und Hilfe anzunehmen. Sich zu trauen, nein zu sagen, kann ein ganz eigener, großer Erfolg sein. Oder für Menschen mit psychischen Problemen, die es morgens geschafft haben, aufzustehen.

Wir werden nicht automatisch erfolgreich, nur weil wir fleißig alle erdenklichen Coaching- und Weiterentwicklungsangebote annehmen oder uns pausenlos optimieren.

Warum wir aufhören müssen, Erfolg an Zahlen und materiellen Dingen zu messen: Darüber sprechen Verena Dittrich und Ronny Rüsch in der neuen Folge des ntv-Podcasts "Ditt und Datt und Dittrich".

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.