Audio

Ja. Nein. Vielleicht. Jeden Tag eine gute Tat - reicht das?

88027161.jpg

(Foto: picture alliance / Rolf Vennenbe)

Unsere Podcasts "Brichta & Bell", "Ditt & Datt & Dittrich", "Ja. Nein. Vielleicht.", "So techt Deutschland" und "Wieder was gelernt" sind beim Deutschen Podcastpreis dabei. Wenn Sie "Ja Nein Vielleicht" Ihre Stimme geben wollen, klicken Sie hier. Danke!

Wie sehr interessieren sich Konsumenten für die Bedingungen, unter denen ein Produkt hergestellt wird? Studien zeigen, dass etwa Kunden, die Bio-Baumwolle kaufen, sich nicht mehr besonders für die Arbeitsbedingungen interessieren. Und wenn wir mittags Salat gegessen haben, greifen wir Abends ungeniert zum Fast Food. Durch eine gute Tat kaufen wir uns von den Folgetaten frei.

Kann dieser Ablass-Effekt, das sogenannte "Self Licensing", auch erklären, warum auf Parkplätzen von Biosupermärkten SUVs stehen? Welche Verantwortung haben die Unternehmen, die uns einen Ablasshandel anbieten? Wie viel Strategie steckt dahinter und warum lassen wir Konsumenten uns so leicht von diesen Angeboten ködern? Darüber spricht die Verhaltensökonomin Verena Utikal mit Nora Szech, Professorin für Politische Ökonomie am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Ihr findet "Ja. Nein. Vielleicht." in der ntv App, bei Audio Now und auf allen anderen bekannten Podcast-Plattformen wie Apple Podcasts und Spotify. Für alle anderen Podcast-Apps könnt ihr den RSS-Feed verwenden. Kopiert einfach die Feed-URL und fügt "Ja. Nein. Vielleicht." zu euren Podcast-Abos hinzu.


Im "Ja. Nein. Vielleicht."-Podcast erklärt Verhaltens- und Entscheidungswissenschaftlerin Verena Utikal mit ihren Gästen, wie Entscheidungen funktionieren, warum wir uns damit oft schwertun und wie leicht wir uns manipulieren lassen. Ihr erfahrt das Neueste aus der Entscheidungsforschung und bekommt wertvolle Tipps und Tricks für alle Lebenslagen.

Quelle: ntv.de, jwa