Panorama
Video
Mittwoch, 26. Juli 2017

Waldbrände in Südfrankreich: 10.000 Menschen fliehen vor den Flammen

Im Süden Frankreichs kämpft die Feuerwehr gegen die schwersten Waldbrände seit Jahren - allein vergangene Nacht müssen 10.000 Menschen ihre Häuser verlassen. Auf Korsika brennt eine Fläche doppelt so groß wie der Tegernsee.

Wegen der verheerenden Waldbrände in Südfrankreich haben in der Nacht rund 10.000 Menschen ihre Häuser verlassen müssen. Durch ein neues Feuer seien nahe der Ortschaft Bormes-les-Mimosas mindestens 400 Hektar Wald verbrannt, teilte die Feuerwehr mit. Die Evakuierungsmaßnahmen beträfen ein Wohngebiet, in dem sich die Bevölkerung im Sommer verdopple oder verdreifache, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Die Flammen fressen sich in der Nacht immer näher an bewohntes Gebiet.
Die Flammen fressen sich in der Nacht immer näher an bewohntes Gebiet.(Foto: AP)

In Südfrankreich wüten derzeit mehrere schwere Waldbrände. Betroffen ist unter anderem die Region rund um den berühmten Badeort Saint-Tropez. In dieser Gegend liegt auch Bormes-les-Mimosas. Auch die Mittelmeerinsel Korsika ist von den Bränden betroffen. Mittlerweile sind über 4000 Feuerwehrleute und Militärangehörige im Einsatz. Auch seine EU-Partner bat das Land um Unterstützung - doch Spanien, Portugal und Italien, die über entsprechende Mittel verfügten, sind ebenfalls mit Bränden konfrontiert.

Die EU-Kommission teilte am Dienstagabend in Brüssel mit, dass Italien ein Flugzeug zur Verfügung stellen könne. Ein europäischer Copernicus-Satellit soll zudem dabei helfen, den Schaden in den betroffenen Gebieten zu ermitteln. Die Brände haben sich wegen starken Windes auf insgesamt mehreren tausend Hektar Land ausgebreitet, berichteten französisische Medien. 20 Feuerwehrleute und Polizisten wurden bisher verletzt. Löschflugzeuge sind pausenlos im Einsatz.

Brand in Bastidonne unter Kontrolle

Ein Waldbrand in der Nähe des Ortes Bastidonne nördlich von Aix-en-Provence ist inzwischen unter Kontrolle. Acht Quadratkilometer Wald wurden jedoch zerstört, berichtete die örtliche Präfektur. In der Gegend wurden die Bewohner von rund 100 Häusern evakuiert. Die Feuerwehr kämpfte auch gegen einen Waldbrand in der Nähe von La Croix-Valmer südlich des bekannten Côte-d'Azur-Badeortes St. Tropez.

Laut örtlicher Präfektur brannten dort fünf Quadratkilometer Wald. 300 Menschen, die auf einem Campingplatz Urlaub machten, wurden in Sicherheit gebracht. Allein auf Korsika brannten zudem rund 18 Quadratkilometer Wald. Das entspricht etwa der doppelten Größe des Tegernsees.

Quelle: n-tv.de