Panorama

Polizei geht von Verbrechen aus 18-Jährige auf Usedom tot aufgefunden

118486521.jpg

In diesem Haus wurde die Leiche der 18-Jährigen entdeckt. Die Polizei ermittelt nun "in alle Richtungen".

(Foto: picture alliance/dpa)

Auf der Ostsee-Ferieninsel Usedom ist eine 18-jährige Frau getötet worden. Sie wurde mit Schnittverletzungen in ihrer Wohnung in Zinnowitz gefunden, wie die Polizei mitteilte. Beamte der Kriminalpolizei Anklam sind mit einer Ermittlergruppe, die 60 Personen umfasst, im Einsatz.

*Datenschutz

Die Beamten waren am Dienstag gegen 21 Uhr informiert worden. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Ein Selbstmord werde ausgeschlossen, heißt es.

Wie die "Ostsee-Zeitung" (OZ) berichtete, gehört die Wohnung zu einer betreuten Wohneinrichtung. Eine Betreuerin, die einen Schlüssel zur Wohnung hatte, soll die tote Frau gefunden haben. Die Bekannte hatte sich Sorgen gemacht, weil sie die 18-Jährige nicht erreichen konnte.

Den Ermittlern liegen bereits mehrere Hinweise zur Tat vor. Derzeit wird vor allem im persönlichem Umfeld der Toten ermittelt. "Einen Tatverdächtigen haben wir aber noch nicht", sagte der Stralsunder Oberstaatsanwalt Sascha Ott im Gespräch mit der OZ. Derweil sagte eine Freundin der Getöteten, dass sie schwanger gewesen sein soll.

Die Polizei sicherte rund um das Wohnhaus der 18-Jährigen Spuren. Die Ermittler inspizierten Müll- und Papiertonnen, in der Hoffnung Hinweise oder Tatwerkzeuge zu finden. Die junge Frau soll allein in der Wohnung gelebt haben. Derzeit wird der Leichnam der 18-Jährigen in der Rechtsmedizin in Greifswald obduziert.

Quelle: n-tv.de, jpe/kpi/dpa