Panorama

Todesursache gibt Rätsel auf 20 Menschen sterben nach Party in Südafrika

6b7808e394947539f2e35145183fba3b.jpg

Die Polizei soll eine forensische Untersuchung eingeleitet haben.

(Foto: REUTERS)

In der südafrikanischen Stadt East London feiern junge Menschen in einem Nachtclub ihre Schulabschlussprüfungen. Am frühen Morgen finden Ermittler dort 17 Tote, drei weitere Verletzte sterben im Krankenhaus. Die Leichen weisen keine äußerlichen Verletzungen auf.

Mindestens 20 junge Menschen sind nach einer Feier in einem Nachtklub in der südafrikanischen Stadt East London aus bislang unbekannten Gründen gestorben. Der Vorfall sei in den frühen Morgenstunden gemeldet worden. Örtliche Behördenvertreter bestätigten zunächst, dass 17 Leichen in dem Nachtklub "Enyobeni Tavern" gefunden worden seien. "Drei Verletzte sind im Krankenhaus gestorben und zwei befinden sich noch in einem sehr kritischen Zustand", sagte später Weziwe Tikana-Gxothiwe, Leiterin des Sicherheitsdienstes der Provinzregierung, im Lokalfernsehen.

Die Toten waren einem Polizeisprecher zufolge zwischen 18 und 20 Jahre alt. Die Todesursache war zunächst unklar, die Leichen wiesen aber offenbar keine äußerlichen Verletzungen auf. Berichten von Einsatzkräften zufolge sei es in dem Club zu einem Gedränge gekommen. Einige Augenzeugen vermuteten eine Vergiftung der Kneipenbesucher.

"Keine offenen Wunden, kein gar nichts"

Ein Behördenvertreter der Provinz Eastern Cape schloss eine Massenpanik als Ursache jedoch aus. "Es ist schwer zu glauben, dass es sich um eine Massenpanik handelt, da es keine sichtbaren offenen Wunden bei den Toten gibt", sagte Unathi Binqose, der vor Ort den Vorfall untersuchte. "22 Körper wurden auf dem Boden gefunden. Keine offenen Wunden, kein gar nichts. Wir wissen nicht, ob sie vergiftet wurden oder ob etwas anderes passiert ist." Die Polizei habe eine forensische Untersuchung eingeleitet, sagte die Polizeikommissarin der Ostkap-Provinz Nomthetheleli Mene, dem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender SABC.

Die Lokalzeitung "DispatchLive" berichtete: "Die Leichen liegen auf Tischen, Stühlen und auf dem Boden, ohne offensichtliche Anzeichen von Verletzungen". Im Internet verbreitete Aufnahmen, deren Echtheit sich zunächst nicht bestätigen ließen, zeigten Leichen ohne sichtbare Anzeichen von Verletzungen, die auf dem Boden des Lokals lagen.

Im lokalen Fernsehen waren Polizeibeamte zu sehen, die versuchten, eine Menschenmenge vor dem Nachtklub zu beruhigen. "Eltern, deren Kinder nicht zu Hause geschlafen haben, haben sich hier versammelt", sagte Binqose. Offenbar habe es sich um eine Feier nach Schulabschlussprüfungen gehandelt.

Quelle: ntv.de, mbu/AFP/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen