Panorama

Kein Sportflitzer 90-Millionen-Gewinner will sicher anlegen

132124839.jpg

Mit einem Einsatz von 16,25 Euro holte ein junger Mann aus Franken den höchsten Lottogewinn bisher nach Bayern.

(Foto: picture alliance/dpa)

Ein 25-jähriger Angestellter aus Bayern knackt den Höchstgewinn im Eurojackpot. Der frischgebackene Multimillionär sucht nun nach einer möglichst krisensicheren Geldanlage. Dabei stammten die Gewinnerzahlen gar nicht von ihm.

Nach dem Abräumen eines 90 Millionen Euro schweren Lottojackpots will der neue Multimillionär sein Geld erst einmal "krisensicher anlegen". Nach Angaben von Lotto Bayern sagte der 25-jährige Gewinner aus Oberfranken: "Teure Sportwagen werde ich mir sicher nicht kaufen, ich habe bis jetzt immer bescheiden gelebt". Laut Sprecherin der Lottogesellschaft hat der junge Mann seinen Rekordgewinn "sehr cool, sehr bedacht und sehr bodenständig" aufgenommen. "Es war ihm alles klar, wir mussten ihn nicht aufklären."

Der Kaufmann hatte am 1. Mai im Internet für 16,25 Euro Einsatz an der internationalen Lotterie Eurojackpot teilgenommen und den Maximalgewinn von 90 Millionen Euro geholt. Es ist der mit großem Abstand höchste Lottogewinn, der jemals nach Bayern ging. Der bisherige Höchstgewinn lag bei rund 33 Millionen Euro.

Am Samstagmorgen habe er noch im Bett liegend eine E-Mail erhalten, wonach er einen Gewinn in der Klasse eins erzielt habe, erzählte der Glückspilz den Mitarbeitern der Lottogesellschaft. "Im ersten Moment wusste ich aber nicht, ob das die höchste oder niedrigste Gewinnklasse ist." Dann habe er seine Zahlen mit den gezogenen verglichen.

Die Glückszahlen 6-11-12-21-41 sowie den beiden Eurozahlen 1 und 2 hatte der Franke sich übrigens nicht selbst ausgedacht. Es war ein sogenannter "Quicktipp", bei dem ein Zufallsgenerator die Zahlen ermittelt.

Quelle: ntv.de, ysc/dpa