Panorama

"Sonnengruß" im Sattel Berliner fahren jetzt auf Fahrrad-Yoga ab

3q0s0714.jpg4561361182581954231.jpg

Das entspannt den Rücken und lockert das Straßenbild auf.

(Foto: dpa)

In Berlin gibt es jetzt Kurse im Fahrrad-Yoga. Ausgedacht haben sich die Übungen auf dem rollenden Rad vom "fliegenden Vogel" bis zum "Sonnengruß" die russische Yoga-Lehrerin Nadezda Agapova und der Berliner Fahrrad-Aktivist Heinrich Strößenreuther.

Ihre Idee war, dass die Radler beim täglichen Fahrradfahren in der Großstadt entspannter ankommen und etwas für den müden Büro-Rücken tun können. Wer auf dem Rad Yoga-Übungen mache, könne auch kein Kampfradler mehr sein, sagt Strößenreuther. "Beim Yoga und Radfahren geht es um Achtsamkeit und Rücksicht."

Beim Fahrrad-Yoga können auch Balance und Mut nicht fehlen. Beim Pfau zum Beispiel: einer Übung, bei der man sich mit dem Bauch auf den Sattel legt, die Beine frei nach hinten gestreckt.

Quelle: ntv.de, ppo/dpa