Panorama

40 Prozent Pflegeheimbewohner Bislang 317.000 Impfungen in Deutschland

227888445.jpg

Mehr als 300.000 Menschen haben in Deutschland inzwischen die erste Impfung gegen Corona erhalten.

(Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/POOL)

Trotz aller Kritik: Die Impfungen in Deutschland schreiten voran. Zu Wochenbeginn werden landesweit weitere 45.000 Menschen erstmals gegen Corona immunisiert. Noch immer aber gibt es massive Unterschiede zwischen den Ländern.

Die Zahl der in Deutschland verabreichten Corona-Impfungen ist auf rund 317.000 gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) gab den Stand der Impfungen bis Montagabend mit 316.962 an. Das waren damit 44.563 mehr als am Vortag. Dies entspricht einer Impfquote von bundesweit 0,38 Prozent.

Von den Geimpften sind demnach 131.885 Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen. Weitere 149.727 Menschen wurden aufgrund einer beruflichen Indikation geimpft, dies betrifft vor allem Pflegekräfte und weiteres medizinisches Personal. 73.734 Menschen erhielten aufgrund ihres Alters den Impfstoff der Unternehmen Biontech und Pfizer, weitere 10.216 aus medizinischen Gründen.

Mehr zum Thema

Große Unterschiede gibt es weiterhin zwischen den Bundesländern. Spitzenreiter bleibt Mecklenburg-Vorpommern mit einer Impfquote von 0,86 Prozent vor Sachsen-Anhalt mit 0,71 Prozent und Hessen mit 0,6 Prozent. Schlusslicht ist Niedersachsen mit einer Quote von 0,11 Prozent. Ebenfalls relativ wenig geimpft wurde bislang in Brandenburg und Thüringen mit Impfquoten von jeweils 0,13 Prozent.

Wegen des zögerlichen Starts der Impfungen hatte es in den vergangenen Tagen zunehmend Kritik gegeben. Neben dem stockenden Nachschub an Impfstoff gibt es in den Bundesländern auch unterschiedlich stark ausgeprägte logistische Probleme. So ist die telefonische Hotline für Terminbuchungen vielfach überlastet, die Möglichkeit zu Buchungen über das Internet besteht nur in manchen Bundesländern.

Quelle: ntv.de, jwu/AFP

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.