Panorama

Plötzliche Hirn-Erkrankung Bräutigam wird während der Hochzeit operiert

124286336.jpg

Während die Gäste von der Hochzeitstorte aßen, wurde Timothy Berty operiert.

(Foto: picture alliance/dpa)

In den USA hat ein Brautpaar äußerst schlechtes Timing: Nur einen Tag vor der Hochzeit wird beim Bräutigam ein Abszess im Gehirn festgestellt. Während der geplanten Trauung wird er operiert, die Gäste müssen ohne Brautpaar feiern. Geheiratet wird am Ende trotzdem.

Jessica Dhans und Timothy Berty hatten ihre Hochzeit jahrelang geplant: Seit 2014 war das Paar aus dem US-Bundesstaat Pennsylvania verlobt, es sparte 10.000 Dollar an, richtete das örtliche Feuerwehrhaus festlich für die Feier her. Doch am Ende war all das umsonst. Denn völlig unerwartet musste Berty sich am Tag der geplanten Hochzeit einer Operation am Gehirn unterziehen - und das Paar direkt im Krankenhaus heiraten.

Dass mit ihrem Verlobten etwas nicht stimmt, bemerkt Dhans erst zwei Tage vor der Hochzeit. Wie unter anderem die Zeitungen "Metro" und "Daily Mirorr" berichten, schläft der 25-Jährige beim Herrichten des Festsaals immer wieder ein. "Er hatte wirklich schlimme Kopfschmerzen. Er schlief auf dem Boden oder auf dem Tisch ein", erzählt seine Verlobte "Metro". Am nächsten Tag kann er nur noch unzusammenhängende Sätze von sich geben. Der 25-Jährige wird schließlich ins Krankenhaus nach Pittsburgh geflogen, wo eine verschleppte Nebenhöhlenentzündung diagnostiziert wird, die wiederum zu einem Abszess im Gehirn führte.

Und so kommt es, dass Berty am Tag seiner Hochzeit im künstlichen Koma liegt und am Gehirn operiert wird. "Wir haben allen Gästen gesagt, dass sie immer noch zur Feierlocation gehen können. Es war ja alles vorbereitet, das Essen war da und die Hochzeitstorte ", sagt Dhans. "Jeder sagte, es war die schrecklichste und seltsamste Hochzeit - die Braut und der Bräutigam und deren Eltern waren nicht da."

Als Berty zwei Tage später aus dem künstlichen Koma aufwacht, ist er entsetzt zu erfahren, dass er seine eigene Hochzeit verpasst hat. Er will Dhans so schnell wie möglich heiraten - und das tut das Paar dann auch wenige Tage später, direkt im Krankenhaus. Eine befreundete Pfarrerin schließt am Krankenbett den Bund fürs Leben. Inzwischen haben Berty und Dhans auch ein Tattoo, das sie an ihre außergewöhnliche Hochzeit erinnert: Der Schriftzug "Du. Ich. Für immer" - Bertys erste Worte, als er aus dem Koma aufwachte.

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, ftü

Mehr zum Thema