Panorama

Tierquälerei in Australien Delfin schwimmt im T-Shirt

16426162_1202727296429454_1526327752502515928_n.jpg

Das Tier wurde seit der ersten Sichtung in der vergangenen Woche nicht mehr gesehen.

(Foto: facebook/Department of Parks and Wildlife, Western Australia)

Vor der Westküste Australiens ist ein Delfin gesichtet worden, der vermutlich von selbst ernannten Spaßvögeln in ein T-Shirt gesteckt wurde. Das Tier wurde etwa 170 Kilometer südlich der Millionenmetropole Perth in einer Bucht namens Koombana Bay fotografiert, wie die australische Park- und Naturschutzbehörde mitteilte:

"Es ist unwahrscheinlich, dass der Delfin einfach so hineingeschwommen ist. Das war wohl Absicht." Wegen des T-Shirts sind Tierschützer jetzt in Sorge: Befürchtet wird, dass das Stück Textil das Atemloch des Delfins verstopft und er keine Luft mehr bekommt.

Das Tier wurde seit der ersten Sichtung in der vergangenen Woche nicht mehr gesehen. Nach den australischen Gesetzen ist eine Strafe bis zu 4000 australischen Dollar (etwa 2760 Euro) möglich, wenn die mutmaßlichen Übeltäter geschnappt werden.

Quelle: n-tv.de, npa/dpa

Mehr zum Thema