Panorama
Die Boeing sank wegen des Sauerstoffverlusts mehr als 7000 Meter ab.
Die Boeing sank wegen des Sauerstoffverlusts mehr als 7000 Meter ab.(Foto: dpa)
Freitag, 13. Juli 2018

Co-Pilot drückt falschen Knopf: E-Zigarette löst Not-Sinkflug aus

Rauchen im Flugzeug ist streng verboten. Aber was, wenn die Crew dringend einen Nikotinschub braucht? In China schaltet ein findiger Co-Pilot kurzerhand die Belüftung aus, um seine Qualmerei vor den Passagieren an Bord zu verheimlichen. Das hat fatale Folgen.

In einem chinesischen Flugzeug mit mehr als 160 Insassen hat ein Co-Pilot mit seiner E-Zigarette einen plötzlichen Sinkflug ausgelöst. Bei dem Versuch, den Rauch seiner elektronischen Zigarette zu verbergen, habe der Co-Pilot die Klimaanlage ausgeschaltet, berichteten chinesische Medien unter Berufung auf die zivile Luftfahrtbehörde des Landes. Daraufhin sei der Sauerstoffgehalt in der Kabine der Boeing 737 gesunken - und der Sinkflug der Maschine eingeleitet worden.

Der Vorfall ereignete sich demnach bereits am Dienstag auf einem Flug der nationalen Fluggesellschaft Air China von Hongkong in die nordostchinesische Stadt Dalian. An Bord waren 153 Passagiere und neun Besatzungsmitglieder. Der Co-Pilot habe einen Teil des Ventilationssystems ausschalten wollen, um zu verhindern, dass Rauch seiner E-Zigarette zu den Passagieren gelangt, berichtete das Informationsportal "Caixin". Stattdessen habe er jedoch das gesamte Belüftungssystem abgeschaltet.

Daraufhin sank der Sauerstoffgehalt in der Kabine, die Atemmasken in der Deckenverkleidung der Kabine fielen herab und das Alarmsystem der Boeing 737 warnte vor einer eventuell gefährlich hohen Flughöhe. Die Piloten leiteten deshalb einen steilen Sinkflug von 10.600 Metern Höhe bis auf 3000 Meter ein. Verletzte gab es dabei offenbar nicht.

Später kletterte das Flugzeug wieder auf normale Flughöhe und setzte den insgesamt mehr als dreistündigen Flug nach Dalian fort, anstatt zum nächsten Flughafen zu fliegen. Experten kritisierten die Entscheidung zum Weiterflug, weil die Sauerstoffreserven für einen neuerlichen Druckabfall nicht mehr ausgereicht hätten. Warum der Pilot seinen Co-Piloten nicht daran hinderte, die E-Zigarette zu rauchen, ist unklar. Die Luftfahrtbehörde kündigte "ernste" Konsequenzen an.

Quelle: n-tv.de