Panorama

Deutsche Strecke in die Schweiz Entgleister ICE blockiert Baseler Gleise

216d256bc9833df6bf2b62a6461848d3.jpg

Die Strecke bleibt laut der Deutschen Bahn mindestens bis Dienstagabend gesperrt.

(Foto: dpa)

Bei Basel springt am Sonntagabend ein Waggon eines ICE aus den Schienen. Die Fahrgäste überstehen den Unfall unverletzt, müssen auf der Hauptstrecke von Deutschland in die Schweiz aber einen Umweg in Kauf nehmen. Wie lange es dabei bleibt, ist offen.

In der Schweiz haben Unfallermittler die Entgleisung eines ICE kurz vor dem Baseler Bahnhof untersucht. Der Unglücksort sei am Montagmittag freigegeben worden, sagt ein Sprecher der Schweizer Bahn SBB. Der entgleiste Zug werde zur deutschen Station Badischer Bahnhof zurückgezogen werden. Laut der Deutschen Bahn bleibt die Strecke mindestens bis Dienstagabend gesperrt.

Der ICE 373 war am Sonntag am Berliner Ostbahnhof losgefahren und auf dem Weg nach Interlaken Ost. Gegen 21 Uhr sprang etwa drei Kilometer vor dem Baseler Bahnhof der erste Wagen hinter dem Triebkopf aus den Schienen. Die 240 Reisenden an Bord blieben unverletzt. Die Ursache der Entgleisung will die SBB nicht kommentieren. Dafür sei die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle zuständig.

Zur Entgleisung kam es unmittelbar im Grenzgebiet südlich des Rheins. "Es ist ein Fall von "Schweizer Boden, aber Unterhalt der Deutschen Bahn", sagt der SBB-Sprecher. Der Zug sei auf Schweizer Boden zum Stehen gekommen, die Entgleisung habe ihren Anfang aber auf dem Netz der DB genommen. Die Deutsche Bahn sei auf der Strecke für die Sicherheitstechnik zuständig und werde auch abschließend grünes Licht für die Freigabe der Strecke geben.

Wiederholung von 2017?

Im November 2017 war bereits einmal ein ICE aus Hamburg mit 500 Fahrgästen an Bord bei der Einfahrt in den Bahnhof Basel SBB entgleist. Verletzt wurde auch damals niemand, es entstand aber großer Sachschaden, weil die Fahrleitung beschädigt wurde. Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle hat sich noch nicht zur damaligen Unfallursache geäußert.

Zugreisende auf dem Weg über Basel in die Schweiz müssen aktuell im Badischen Bahnhof aussteigen und mit der Straßenbahn weiterfahren. Reisende aus der Schweiz, die nach Deutschland wollen, sind ebenfalls auf die Straßenbahn angewiesen. Die SBB will im Laufe des Tages aber einen Shuttlezug einrichten. Bis auf weiteres fahren Züge aus Deutschland bis Badischer Bahnhof und kehren dann um. Für Züge aus der Schweiz ist Endstation im Bahnhof Basel SBB.

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, chr/dpa

Mehr zum Thema