Panorama

Dank eines Spielzeugautos Fünfjähriger rettet Mutter das Leben

52388392.jpg

Josh Chapmans Spielzeugauto war mit der deutschen Notrufnummer "112" beschriftet.

(Foto: picture alliance / dpa)

Kleine Plastikautos haben schon öfter für Notfälle gesorgt. Immer wieder landen sie in Speiseröhren und Mägen kleiner Kinder. Nun aber erweist sich eins dieser Spielzeuge als echter Lebensretter - weil ein Junge auf einem der Mini-Autos die rettende Nummer für seine Mutter findet.

Mit einem besonders kreativen Einfall hat ein 5-jähriger Junge in Großbritannien seiner Mutter das Leben gerettet. Als Caroline Chapman in ein diabetisches Koma fällt, handelt ihr Sohn Josh geistesgegenwärtig. Er schnappt sich seinen Spielzeugkrankenwagen, liest die Nummer auf der Wagenseite und tippt sie in das Telefon. Wenige Sekunden später wird er mit der örtlichen Rettungsstelle verbunden.

Er erzählt einem der Beamten, dass es seiner Mutter nicht gut ginge und sie schnellstens Hilfe brauche. "Wir haben Autos gespielt und dann hat Mama ihre Augen geschlossen. Da dachte ich, ich rufe besser den Arzt an", berichtet der Junge der Rettungsstelle.

Obwohl Josh zum ersten Mal in seinem Leben ein Telefon bedient, gelingt es dem Jungen, seinem Gesprächspartner den Standort seines Wohnorts mitzuteilen. Die Sanitäter erreichen daraufhin rechtzeitig das Haus der Familie im westbritischen Telford und leisten Hilfe, berichtet die Lokalzeitung "Shropshire Star".

Die 41-jährige Caroline Chapman sagte dem "Mirror", dass ihr beim Spielen mit ihren beiden Kindern plötzlich schwarz vor Augen geworden sei. "Normalerweise spüre ich, wie mein Zuckerlevel sinkt, aber dieses Mal nicht. Josh wollte mir zuerst noch Süßigkeiten holen, aber wir hatten keine mehr zu Hause. Also rief er den Krankenwagen", schildert die stolze Mutter.

Retter wählt deutsche Nummer

Als die Rettungskräfte schließlich bei der Familie eintreffen, liegt Chapman im Hausflur auf dem Boden. Um sie herum: überall Spielzeugautos. "Er liebt seine Autos und die Einsatzfahrzeuge sind seine Favoriten. Also ging er direkt zu seinem Lieblingsspielzeug, um Hilfe zu bekommen." Der Hersteller des Spielzeugautos war dabei offenbar eine deutsche Firma. Der Fünfjährige rief die 112 an - und wurde trotzdem mit der britischen Polizeibehörde verbunden. Die Nummer unterscheidet sich zwar von der offiziellen britischen Notrufnummer, funktioniert aber auch. In Großbritannien werden Anrufer automatisch an die 999 weitergeleitet.

In Telford gilt Josh nun als Held. Jim Baker, der Polizeichef der 160.000-Einwohner-Stadt, ist voll des Lobes für den aufmerksamen Jungen: "Das war eine unglaubliche Sache für Josh", sagte er. Besonders beeindruckt zeigte sich der Polizeibeamte von dem Einfall, in so einer Notsituation ausgerechnet an ein Spielzeugauto zu denken. "Das war sehr, sehr mutig", so Baker.

Die Telforder Polizei sieht in Josh sogar einen zukünftigen potenziellen Mitarbeiter. "Josh hat bewiesen, dass er in Zukunft ein brillanter Polizist sein wird. Hoffentlich sehen wir ihn wieder, wenn er als neuer Rekrut alt genug ist", sagte Baker. Als Anerkennung lud die örtliche Polizei Josh zu einem Rundgang auf der lokalen Polizeiwache ein. Dort durfte sich der 5-Jährige schon einmal mit echten Polizeiautos vertraut machen. Ob er eines Tages wirklich mal Polizist wird? Stand jetzt eher nicht. "Ich mag Feuerwehrautos und Polizeiautos - aber der Krankenwagen ist mein Favorit", stellt Josh klar. Caroline Chapman geht es einen Monat nach dem Vorfall jedenfalls wieder bestens.

Quelle: ntv.de, jsc

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.