Panorama
Mittwoch, 04. Februar 2009

Castro-Brüder: Geburtsort wird Denkmal

Kuba hat den Geburtsort der Brüder Fidel und Ral Castro zum "nationalen Denkmal" erklärt. Wie die staatlichen Medien berichteten, wurde der Ort im Südosten der Insel wegen seiner "außerordentlichen historischen Werte" mit dieser Auszeichnung versehen. Birn in der Provinz Holguin sei die "Wiege Fidel und Ral Castros, der historischen Führer der kubanischen Revolution", hieß es. Die Castros regieren die größte Antilleninsel seit dem Sturz des kubanischen Diktators Fulgencio Batista im Jahre 1959.

Der Geburtsort in Birn, die "Finca Manacas", war zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts vom Vater Angel Castro aufgebaut worden. Er war aus Spanien nach Kuba gekommen und hatte vor allem mit dem Anbau von Zuckerrohr ein Vermögen gemacht. Das 26 Hektar große Anwesen besteht aus elf Gebäuden einheimischer Holzarchitektur. Darunter befindet sich auch das Geburtshaus, das in den 50er Jahren niedergebrannt war und wiederaufgebaut wurde.

Quelle: n-tv.de