Panorama

US-Bericht zu Ufo-Sichtungen Geheimdienste rätseln über 143 Flugobjekte

Ufo.JPG

Unbekanntes Flugobjekt, aufgenommen mit der Infrarot-Kamera eines US-Kampfjets.

Als Ex-US-Präsident Obama in einer Fernsehshow sagt, es gebe Objekte im Himmel, über die unklar seien, wie sie sich bewegen, fühlen sich Alien-Gläubige bestätigt. Doch der jetzt vom US-Militär vorgelegte Bericht lässt vieles offen. 18 Sichtungen werden noch näher untersucht.

Die US-Geheimdienste haben einen mit Spannung erwarteten Bericht über Ufo-Sichtungen des Militärs veröffentlicht - und viele Fragen bleiben offen. In dem vorgelegten Dokument heißt es, es gebe keine eindeutige und einheitliche Erklärung für die unbekannten Flugobjekte. "In unserem Datensatz fehlt es derzeit an ausreichenden Informationen, um Vorfälle spezifischen Erklärungen zuzuordnen." Hinweise auf mögliches außerirdisches Leben finden sich in dem Bericht nicht.

Ausgewertet wurden 144 Sichtungen des Militärs zwischen den Jahren 2004 und 2021. In 80 Fällen wurden die Objekte durch gleich mehrere Sensoren erfasst. Bei einem Flugobjekt handelte es sich dem Bericht zufolge vermutlich um einen großen, Luft verlierenden Ballon. "Die anderen (Objekte) bleiben unerklärt."

Manche der Objekte hätten geradezu in der Luft stillgestanden, sich gegen den Wind bewegt oder abrupte Manöver durchgeführt, sich mit bemerkenswerter Geschwindigkeit bewegt oder ohne erkennbaren Antrieb. In einigen wenigen Fällen hätten die Militärflugzeuge zugleich Funksignale empfangen. Die Beobachter beschrieben diese ungewöhnlichen Bewegungen in 18 verschiedenen Fällen. Diese würden laut Bericht nun noch einmal gesondert untersucht.

Mehr zum Thema

Im vergangenen Jahr vom Pentagon veröffentlichte Videos von drei als "nicht identifiziert" eingestuften Flugobjekten hatten Gerüchte angeheizt, wonach die US-Geheimdienste über Informationen über intelligentes außerirdisches Leben verfügen könnten. Der frühere US-Präsident Barack Obama hatte Mitte Mai in einer Fernsehshow scherzhaft gesagt: "Über Aliens gibt es einige Dinge, die ich hier nicht sagen kann." Was aber stimme, sei, "dass es Bilder und Aufnahmen von Objekten im Himmel gibt, von denen wir nicht genau wissen, was sie sind, und bei denen wir nicht erklären können, wie sie sich bewegen".

Den vorgelegten Bericht über Untersuchungen des Militärs zu Ufos hatte der US-Kongress angefordert.

Quelle: ntv.de, rpe/AFP

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.