Panorama

Brusthoch im Schlick versunken Helikopter rettet Schiffbrüchige aus Watt

watt-unfall.JPG

Dank ihrer Mobiltelefone konnten die Männer im Watt lokalisiert werden.

(Foto: KFV Dithm.)

Vor der Küste Schleswig-Holsteins kentern drei Männer mit ihrem Boot. Beim Versuch das Festland zu erreichen, versinken die Schiffbrüchigen im Wattenmeer. Am Ende muss ein Rettungshubschrauber die Männer aus ihrer misslichen Lage befreien.

Die Feuerwehr hat im Landkreis Dithmarschen in Schleswig-Holstein drei Männer mit einem Hubschrauber aus dem Watt gerettet. Nach einer Havarie ihres Boots waren die drei Schiffbrüchigen am Mittwochabend bei dem Versuch, zu Fuß das Festland zu erreichen, bis zur Brust im Watt versunken, wie der Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen mitteilte. Aus eigener Kraft konnten sie sich nicht aus dem festsaugenden Schlick befreien. Mit ihrem Mobiltelefon setzten sie einen Notruf ab.

Wegen der einsetzenden Dunkelheit und des unwegsamen Geländes versuchten die Einsatzkräfte, die Männer mit einem Rettungshubschrauber zu orten. Mit ihrem Mobiltelefon leuchteten die im Watt Gefangenen in den Himmel und machten so auf sich aufmerksam.

Per Seilwinde wurden die Männer schließlich aus dem Schlick gezogen und auf dem Deich abgesetzt. Die frierenden Schiffbrüchigen trugen der Feuerwehr zufolge keine Verletzungen davon. Der Einsatz dauerte drei Stunden, bis 1 Uhr nachts.

Quelle: ntv.de, jpe/AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen