Panorama

Wer ist der Mann in Zimmer 1202? Kegelbrüder-Anwälte lenken Verdacht auf Balkonnachbar

288282689.jpg

Die abgebrannte Bar mit den Balkonen des Hotels "Whala!Beach" im Hintergrund.

(Foto: picture alliance/dpa)

Nach einem Barbrand im Mai unweit des Ballermanns sitzen acht junge Kegler aus Münster noch immer in spanischer Haft. Nun gibt es eine brisante Wendung: Mit einem Foto und einer Fehleranalyse der Zeiterfassung an den Türen des Hotels der Kegelbrüder wollen ihre Anwälte sie herausboxen.

Der Justizkrimi für die noch acht auf Mallorca inhaftierten Kegelbrüder geht weiter. Zuletzt brachte ein Gutachten der spanischen Polizei sie in Bedrängnis, was den verheerenden Brand in einer Bar auf Mallorca im Mai angeht. Denn es untermauerte die Theorie einer weggeworfenen Zigarette als Brandursache. Den Vorwürfen der spanischen Justiz zufolge soll einer der noch inhaftierten Kegelbrüder den Brand am 20. Mai mit eben einer solchen herbeigeführt haben.

Nun haben die Anwälte der Kegelbrüder dem spanischen Gericht ein Foto vorgelegt, das einen bisher Unbekannten auf einem benachbarten Balkon zeigt, mit einer Zigarette in der Hand. Dies geht aus einem Bericht von RTL hervor. Dem Sender liegt die entsprechende Gerichtsakte vor. Mit dem Foto wollen die Anwälte der Hobbykegler demnach beweisen, dass auch ein Mann aus einem Nachbarzimmer der Kegler das Feuer verursacht haben könnte. Der "Mallorca Zeitung" liegt das Foto aus einer WhatsApp-Gruppe vor.

Das Bild zeigt Anwalt Unai Mieza Arana zufolge zwei der Kegler auf einem Balkon des Hotels "Whala!Beach" in El Arenal sitzend, wie RTL berichtet. Auf einem Nachbarbalkon ist im Hintergrund ein Mann zu sehen, der bisher in dem Fall keine Rolle gespielt hatte. Er ist über dem Geländer gelehnt und hält offenbar eine Zigarette. Das Foto trägt den Zeitstempel "Freitag, 20. Mai 2022, 14:49 Uhr". Kurze Zeit später brach das Feuer aus.

Zimmer 1202 "viel näher an der Ecke"

Der Kegelbrüder-Anwalt behauptet zwar nicht, dass dieser Mann die Zigarette weggeworfen und so das Feuer in der Bar ausgelöst hat, weist aber darauf hin, dass sich Zimmer 1202 "viel näher an der Ecke" befinde als das der angeklagten Kegler. Auf dem Bild sei ein Mann zu sehen, der "den Zigarettenstummel mit dem Arm über das Geländer hält, und zwar genau auf der Terrasse des 'Why not Mallorca', das wenige Augenblicke später brannte".

Ein weiterer brisanter Aspekt der neuen Wendung: Bisher hatte es unter Berufung auf die Zeiterfassung an den Hotelzimmer-Türen geheißen, zum für den Brand relevanten Zeitpunkt habe sich niemand in Zimmer 1202 befunden. Der Anwalt der Kegelbrüder schreibt dem Gericht, das sei falsch. Er verweist auf einen Zeitunterschied von einer Stunde zwischen vom Hotel erfassten Daten zur tatsächlichen Uhrzeit. Den Aufzeichnungen des "Whala!Beach" zufolge öffnete jemand um 15:47 Uhr und 20 Sekunden Zimmer Nummer 1202 mit der Zimmerkarte. In Wirklichkeit sei es jedoch erst 14:47 Uhr gewesen, so Unai Mieza Arana. Das passe auch zum Bild von 14:49 Uhr, das den Mann rauchend auf dem Balkon zeige.

Den verdächtigen Kegelbrüdern wird von der spanischen Justiz vorgeworfen, am 20. Mai den Brand in der Nähe des Ballermanns herbeigeführt zu haben. Das Feuer beschädigte neben der Bar auch anliegende Gebäude, zwei Menschen wurden verletzt. 13 junge Männer wurden festgenommen. Vier von ihnen kamen auf Kaution frei, ein Kegler konnte seine Unschuld nachweisen. Die restlichen acht Männer sitzen noch immer in Untersuchungshaft.

Quelle: ntv.de, mpe

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen