Panorama

Dutzende Urlauber verletzt Kinder erleiden Chlorvergiftung in Hotelpool auf Mallorca

Badespaß auf Mallorca endet im Krankenhaus.

Badespaß auf Mallorca endet im Krankenhaus.

(Foto: picture alliance)

Die Abkühlung im Pool wird für einige Urlauber auf Mallorca zu einem gesundheitsgefährdenden Risiko. Nach dem Sprung ins Wasser klagen mehrere Hotelgäste über Juckreiz und Atemwegsprobleme. Drei Kinder müssen sogar im Krankenhaus behandelt werden.

26 Menschen haben bei einem Unfall in einem Hotelpool auf Mallorca eine Chlorvergiftung erlitten. Zehn von ihnen, darunter drei Kinder, seien zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht worden, berichteten die Zeitung "Diario de Mallorca" und andere Medien unter Berufung auf den Notfalldienst Samu der spanischen Urlaubsinsel. Ein Siebenjähriger sei schwer verletzt worden, hieß es.

Der Chlor-Unfall ereignete sich gegen 12.30 Uhr im Hotel Sea Club in Port d'Alcúdia, wie der zuständige Rettungsdienst auf Twitter erklärte. Mehrere Badegäste, darunter auch Kinder, klagten demnach über Juckreiz, Erbrechen, Atemwegsprobleme und Brennen in den Augen. Der Zustand der im Krankenhaus behandelten Patienten sei stabil, sagte ein Sprecher des Hospital Son Espases in der Inselhauptstadt Palma. Die Retter sperrten aufgrund des Verdachts auf eine Chlorvergiftung den Pool.

Unter den schwerer Betroffenen sei kein deutscher Tourist, sagte ein Samu-Sprecher. Als Ursache des Unfalls wird nach Angaben der Hotelleitung ein technisches Problem bei der Chlorzufuhr vermutet. Der Hotelpool sei rund zwei Stunden nach dem Vorfall bei normalem Chlorwert wiedereröffnet worden.

Quelle: ntv.de, mba/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen