Panorama

Die Digitalisierung des Glaubens Kirche 4.0 im Stil von Fridays for Future?

231712422.jpg

Kirche muss moderner werden, fordert Gesche Joost.

(Foto: picture alliance/dpa/AP)

Für Gesche Joost sind das digitale Leben und der Glauben eine Selbstverständlichkeit. Die KI-Forscherin ist Digitalisierungs-Beauftragte der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland. Im ntv-Podcast "So techt Deutschland" plädiert sie für eine moderne Ansprache.

Die Digitalisierung hat Gesche Joost seit den 90er Jahren geprägt. Damals hat die KI-Forscherin und Design-Professorin für verschiedene Firmen erste Webseiten erstellt. Digitalisierung sei seitdem ihr "Leitmotiv in der politischen Arbeit, in meinem Forschungslabor, als auch für die evangelische Kirche", sagt Joost im ntv-Podcast "So techt Deutschland".

Sie ist überzeugt, dass die Digitalisierung der Kirche helfen kann. Dafür müsse jedoch eine andere und frischere Ansprache der Zielgruppe her - wie bei der Klimabewegung Fridays for Future: "In der Kirche gibt es dieses Thema schon ewig", sagt die Digital-Expertin. Da gehe es dann aber um "Schöpfung bewahren".

Gesche_Joost.jpg

Gesche Joost ist Digitalisierungs-Beauftragte bei der Evangelischen Kirche.

"Wenn ich meinen Studierenden sagen würde: Kommt ihr zu einem Seminar, wo draufsteht 'Schöpfung bewahren'? Da kann man sich vorstellen, wer da kommt: Niemand", ist Joost überzeugt. Nur eine Predigt ins Netz stellen, könne es nicht sein. "Der Begriff der Nächstenliebe ist ein ganz spannender", sagt sie. Der sei aber "altbacken" und kaum einer benutze ihn heute noch.

Taugt die Corona-Warn-App?

Das Thema Nächstenliebe in das digitale Zeitalter zu übersetzen, ist Gesche Joost ein wichtiges Anliegen. Vor allem Hassbotschaften und digitale Ungleichheit seien Ausdruck einer Ungerechtigkeit im Internetzeitalter. Hier könne die Kirche etwas bieten: "Türen öffnen, dass viele profitieren können und überhaupt vorkommen bei dem, was wir Digitalisierung nennen", sagt die Digital-Expertin.

Gesche Joost ist aber nicht nur für die digitale Kirche unterwegs. An der Universität der Künste in Berlin entwirft sie mit den Studierenden smarte Kleidungsstücke: Digitale Jacken, Hosen oder andere Utensilien, die eine Interaktion zwischen Trägern und digitaler Technik ermöglichen. Der Weg auf die Straße sei aber noch weit, erzählt die Design-Forscherin. Als Digital-Expertin interessiert sie sich vor allem für die perfekte Interaktion zwischen Mensch und Maschine. Was sie von der Corona-Warn-App hält, erzählt Gesche Joost in der neuen Folge von "So techt Deutschland".

Sie finden alle Folgen in der ntv-App, bei Audio Now, Apple Podcasts und Spotify. Für alle anderen Podcast-Apps können Sie den RSS-Feed verwenden. Kopieren Sie die Feed-URL und fügen Sie "So techt Deutschland" einfach zu Ihren Podcast-Abos hinzu. Sie haben Fragen oder einen tollen Gast für Frauke Holzmeier und Andreas Laukat? Dann schreiben Sie eine E-Mail an sotechtdeutschland@ntv.de.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.