Panorama

15 Migranten sterben Kleinbus verunglückt in der Türkei

Auf dem Weg nach Europa verunglückt ein mit Migranten besetzter Minibus in der Türkei. Der Unfall fordert viele Todesopfer und die Zahl der Toten könnte noch steigen.

Bei einem Unfall mit einem Kleinbus mit Migranten sind in der Türkei laut einem Medienbericht 15 Menschen ums Leben gekommen und 28 weitere verletzt worden. Das Unglück habe sich in der östlichen Provinz Van nahe der Grenze zum Iran ereignet, berichtete die private Nachrichtenagentur DHA. Der Kleinbus überschlug sich demnach und stürzte in ein Flussbett.

"Einige der Verletzten befinden sich in einem kritischen Zustand", sagte der Gouverneur. Der Sender TRT zeigte Bilder, auf denen Helfer zu sehen sind, die Verletzte aus dem Fahrzeug bergen. 

Bei den Opfern, darunter Frauen und Kinder, handelt es sich dem Bericht zufolge um illegal in die Türkei eingereiste Migranten. Zu ihrer Nationalität wurden keine Angaben gemacht. Über die Route gelangen normalerweise Migranten aus Afghanistan, Pakistan und Bangladesch in die Türkei.

Quelle: n-tv.de, ftü/dpa