Panorama

Stärke von 3,1 Kleines Erdbeben schreckt Köln auf

95712270.jpg

Berichte über Schäden gibt es nicht.

(Foto: picture alliance / Oliver Berg/d)

Einen kleinen Schreck löst ein Erdbeben in und um Köln aus. Für etwa zwei Sekunden bebt die Erde - mit einer Stärke um 3,0. Über das Epizentrum sind sich die Forscher uneinig.

Ein kleines Erdbeben hat am Mittwochabend die Region Köln erschüttert. Nach Angaben des Deutschen GeoForschungsZentrums (GFZ) in Potsdam hatte das Beben eine Stärke von 3,1. Das Epizentrum lag den Angaben zufolge in der Nähe von Köln-Rodenkirchen.

Dagegen meldete der Geologische Dienst von Nordrhein-Westfalen einen Wert von 2,6. Das Epizentrum befand sich demnach bei Hürth. Das Europäische Seismologischge Zentrum gab die Stärke mit 3,0 an.

Nach Angaben der "WAZ" bebte die Erde kurz vor 18 Uhr für etwa zwei Sekunden. Demnach war es das bislang stärkste tektonische Erdbeben in diesem Jahr in dem Bundesland, hieß es unter Verweis auf die Seite erdbebennews.de.

In sozialen Netzwerken berichteten etliche Menschen von dem Beben. Berichte über Schäden gibt es bisher nicht.

Quelle: ntv.de, mli

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen