Panorama

Drama in Kölner Kaufhaus Kunde sticht Verkäufer nieder

56730764.jpg

(Foto: picture alliance / dpa)

Schon wieder gibt es eine Messerattacke in Deutschland. In Köln geht ein 58-jähriger Mann mit einem Küchenmesser auf einen Angestellten in einem Kaufhaus los. Noch ist unklar: War der Täter psychisch krank?

Ein Kunde soll in einem Kaufhaus in Köln einen Verkäufer niedergestochen haben. Mit einem Küchenmesser aus der Warenauslage soll der 58-Jährige auf den Angestellten losgegangen sein. Dies teilten Staatsanwaltschaft und Polizei mit.

Bei der Tat am frühen Donnerstagabend wurde der 57 Jahre alte Mitarbeiter am Oberkörper schwer verletzt. Er kam ins Krankenhaus, nach einer Notoperation befindet er sich außer Lebensgefahr.

Um die Hintergründe der Messer-Attacke zu klären, ermittelt inzwischen eine Mordkommission. Unklar ist noch, ob der mutmaßliche Angreifer psychisch krank ist. Der Tatverdächtige wurde nach dem Angriff vom Sicherheitsdienst des Kaufhauses festgehalten und anschließend von der Polizei festgenommen. Der Mann soll noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden.

Quelle: ntv.de, ghö/dpa