Politik

Hatte der Attentäter seinen Pass? Syrer nach Kirchenanschlag festgenommen

3c2939939253901bfbcd76a5e3a7f55d.jpg

Die Täter hatten in der Kirche bei Rouen einen Priester ermordet und einen Kirchgänger schwer verletzt.

(Foto: dpa)

Nach dem islamistischen Anschlag auf eine Kirche in Frankreich beschäftigt die Ermittler die Kopie eines syrischen Reisepasses. Sie wurde bei einem der Attentäter gefunden. Nun nimmt die Polizei einen syrischen Flüchtling fest, dem der Pass womöglich gehört.

Nach dem islamistischen Anschlag auf eine Kirche in Nordfrankreich hat es eine weitere Festnahme gegeben. In einem Asylbewerberheim in Zentralfrankreich wurde ein syrischer Flüchtling festgenommen, wie aus Ermittlerkreisen verlautete. Im Haus eines der Angreifer sei nach dem Anschlag die Kopie eines syrischen Reisepasses gefunden worden, hieß es zur Begründung. Geprüft werden solle, ob der Pass dem Flüchtling gehöre.

Zwei Islamisten hatten am Dienstag eine Kirche in Nordfrankreich attackiert. Sie töteten einen 86 Jahre alten Priester und verletzten einen Gottesdienstbesucher schwer, bevor sie von Polizisten erschossen wurden. Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) beanspruchte den Anschlag für sich.

Nach der Attacke, dem ersten islamistischen Anschlag auf eine Kirche in Frankreich, nahm die französische Polizei mehrere Menschen fest. Zwei wurden inzwischen wieder freigelassen. Zwei weitere und der am Donnerstag festgenommene syrische Flüchtling sind weiter im Polizeigewahrsam und werden verhört.

Quelle: ntv.de, hul/AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen