Panorama

11 Millionen Euro nicht abgeholt Lotto-Millionär gesucht!

Baden-Württemberg sucht immer noch nach einem Lotto-Millionär. Der Unbekannte hatte im März rund 11,3 Millionen Euro gewonnen, doch den Gewinn bis jetzt nicht abgeholt. Die Lotto-Gesellschaft fahndet bereits mit Plakaten nach dem Glückspilz.

Seit zwei Wochen hängen im Großraum Reutlingen leuchtend gelbe Plakate. Darauf zu lesen: "GESUCHT! Gewinner/in von 11.300.368 Euro im Lotto 6 aus 49. Der Spielschein wurde am 29. März 2017 in einer Lotto-Annahmestelle in Reutlingen abgegeben. Gewinnzahlen: 5, 8, 9, 18, 22, 36 / Superzahl: 8".

Gluecksspiel.jpg

(Foto: picture alliance / dpa)

Sechs goldrichtige Kreuze und die Superzahl stimmt auch. Davon träumen viele Deutsche. Doch der Glückspilz hat sich bisher nicht gemeldet. Nun versucht ihn die Lotto-Gesellschaft ausfindig zu machen, denn die Zeit für den Multi-Millionär in spe läuft langsam ab.

Bis Samstag, dem 1. Juli 2017 um Mitternacht bleibt noch Zeit, den Gewinnanspruch mit der gültigen Spielquittung geltend zu machen, teilte die Staatliche Toto-Lotto-GmbH Baden-Württemberg mit. An diesem Tag endet die übliche Frist von 13 Wochen nach der Ziehung. Diese Frist gilt für alle Lotto-Annahmestellen im Land. Nach dem 1. Juli kann der Gewinnanspruch nur noch in der Stuttgarter Lotto-Zentrale geltend gemacht werden. Dafür bleibt bis Ende 2020 Zeit. Sollte der Gewinn bis dahin noch immer nicht abgerufen worden sein, fließt die gesamte Gewinnsumme in einen Topf für Sonderauslosungen.

Nicht abgeholte Großgewinne haben im Südwesten Seltenheitswert. Über alle Spielarten steigen Jahr für Jahr zwischen 15 und 20 Baden-Württemberger in den exklusiven Club der Millionäre auf. In Reutlingen gab es dieses Jahr noch einen zweiten Millionentreffer im Lotto 6 aus 49. Den Angaben der Lotto-Gesellschaft zufolge meldete sich eine Tippgemeinschaft einige Tage nach dem Mitte März erzielten Coup in der Stuttgarter Lotto-Zentrale und teilte die rund 5,9 Millionen Euro unter sich auf.

Quelle: n-tv.de, dsi

Mehr zum Thema