Panorama

Freundin sitzt in JVA Vechta Mann bricht aus Liebeskummer in Knast ein

Wahre Liebe überwindet jedes Hindernis: Weil seine Freundin im Gefängnis sitzt und per Telefon mit ihm Schluss macht, bricht ein junger Mann in die JVA Vechta ein. Erst die Feuerwehr holt ihn halbnackt von der Fassade runter. Es ist der erste Einbruch in ein Gefängnis, teilt das niedersächsische Justizministerium mit.

Aus Liebeskummer ist ein 18-Jähriger in die Justizvollzugsanstalt (JVA) Vechta eingebrochen. Der junge Mann habe mit seiner dort inhaftierten Ex-Freundin reden und sie zurückgewinnen wollen, sagte eine Sprecherin des Frauengefängnisses. Die ebenfalls 18-Jährige hatte sich erst kurz vorher per Telefon von ihm getrennt und er habe unbedingt mit ihr darüber sprechen wollen.

34430205.jpg

Blick aus einer Zelle im Frauenvollzug in Vechta.

(Foto: picture alliance / dpa)

Er kletterte erst an einer Laterne an der vier Meter hohe Außenmauer hoch. Um nicht am Stacheldraht hängenzubleiben, hatte er sich seine Kleidung weitgehend ausgezogen. Halb nackt kletterte er über die Fassade zum vergitterten Fenster zur Zelle der Frau. Mitarbeiter der JVA stellten den Mann. Da er sich aber weigerte, wieder herunterzuklettern, musste die Feuerwehr ihn per Drehleiter herunterholen.

Warum der Mann den harten Weg über Stacheldraht und Mauerwerk auf sich nahm, anstatt sich einen Besuchstermin geben zu lassen, ist noch offen. Der festgenommene 18-Jährige schweigt bislang. Die Polizei will ihn jedoch im Rahmen ihrer Ermittlungen befragen, berichtete der NDR. Denn während der Ausbruch aus einem Gefängnis keine Straftat ist, gilt das Gegenteil für den Einbruch: Der stellt einen Hausfriedensbruch dar und ist damit strafbar. Bei der unerlaubten Kontaktaufnahme mit Gefangenen handelt es sich dagegen lediglich um eine Ordnungswidrigkeit, hieß es.

Das niedersächsische Justizministerium teilte mit, dies sei der erste Einbruch in ein Gefängnis. Nach Angaben eines Sprechers sei bereits dafür gesorgt, dass sich so etwas nicht wiederholen könne. Aus Sicherheitsgründen wollte er keine Details dazu nennen. Doch nach Informationen des NDR ist die Laterne an der Gefängnismauer der JVA Vechta inzwischen mit einer Dornenmanschette umhüllt. Ob der liebende Mauerstürmer durch sein Wagnis die Beziehung retten konnte, blieb zunächst unklar.

Quelle: n-tv.de, mau/dpa

Mehr zum Thema