Panorama

Ärger über zugestelltes Auto Mann parkt Rettungswagen kurzerhand um

imago86504158h.jpg

Der wütende Mann zeigte kein Verständnis für den Rettungseinsatz. (Symbolbild)

imago/Seeliger

Aus Ärger über einen abgestellten Rettungswagen hat ein Bürger kurzerhand das Notarztfahrzeug selbst umgeparkt. Der 45-Jährige sei am Freitag in Hessen während eines lebensrettenden Einsatzes in das offenstehende Einsatzfahrzeug gestiegen und habe es umgestellt, sagte eine Sprecherin der Polizei. Der Mann habe sich geärgert, dass ihn das Rettungsfahrzeug in Eppstein zuvor eingeparkt habe.

Als ein Rettungssanitäter ihn nach dem Umparken ansprach, reagierte der Mann laut Polizei so aggressiv, dass der Retter sich im Fahrzeug einschließen musste. "Das Verhalten des uneinsichtigen Bürgers stellt eine Straftat dar", erklärte die Polizei. Medienberichten zufolge ereignete sich der Vorfall auf dem Parkplatz eines Supermarktes.

Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben nun wegen unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeugs und Widerstands gegen den Sanitäter, der Vollstreckungsbeamten gleichgestellt sei. Augenzeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Kelkheim zu melden, Telefon: +49 619567490.

Quelle: n-tv.de, fzö/dpa

Mehr zum Thema