Panorama

Mord statt Blumen am Hochzeitstag Mann schubst Ehefrau Klippe hinunter

Zwölf Jahre ist Harold Henthorn mit seiner Frau Toni verheiratet. Am Hochzeitstag lädt er sie zu einer Wanderung ein, doch die 50-jährige Zahnärztin wird nie zurückkehren. Was wie ein tragischer Unfall aussieht, ist ein ausgeklügelter Mordplan.

Es ist der 29. September 2012, der 12. Hochzeitstag von Harold Henthorn und seiner Frau Toni. Die Eheleute brechen zu einer Wanderung im Rocky Mountain National Park in Colorado auf. Doch die 50-jährige Zahnärztin wird nie zurückkehren. Sie stürzt an einer Felsklippe 40 Meter in die Tiefe. Was wie ein tragischer Unfall aussieht, ist ein ausgeklügelter Mordplan.

Ein Gericht in Denver verurteilte Henthorn laut "CBS News" wegen Mordes. Nach zweiwöchigem Prozess kam die Jury zu dem Schluss, dass der 59-Jährige seine Frau umgebracht hat. Den Ermittlern zufolge hatte Henthorn das Gebiet im Nationalpark ganze neun Mal abgelaufen. "Er suchte den perfekten Ort, um jemanden zu ermorden", sagte Staatsanwälting Suneeta Hazra. "Ohne Zeugen und ohne Überlebensschance." Und er hatte die Stelle, an der er seine Frau in den Tod stürzte, zuvor auf einer Karte mit einem großen X markiert.

Ob das Opfer gestoßen wurde, konnte die Obduktion zwar nicht klären. Allerdings habe die Leiche keine Spuren von Wiederbelebungsversuche aufgewiesen, die der Ehemann angeblich unternommen hatte.

Nicht die erste tote Ehefrau

Schon einmal "verlor" Henthorn seine Ehefrau bei einem angeblich tragischen Unglück. Beim Prozessauftakt vor zwei Wochen warf Anklägerin Suneeta Hazra Henthorn nicht nur den Mord an Toni Henthorn vor. Sie ist überzeugt, dass er auch seine erste Frau Sandra vor 20 Jahren ermordete.

Diese starb bei einem Reifenwechsel mit ihrem Mann. Ihr Auto war vom Wagenheber gerutscht, die 37-Jährige lag darunter. Tod nach zwölf Jahren Ehe. Sie hinterließ ihrem Mann 1,5 Millionen Dollar aus einer Lebensversicherung. "Das waren beides keine Unfälle", sagte Staatsanwältin Hazra.

Auch diesmal kassierte Henthorn ab: Knapp 5 Millionen Dollar aus Lebensversicherungen, von denen seine Frau aber nichts gewusst haben soll.

Quelle: ntv.de, dsi