Panorama

21 Menschen verletzt Mann stirbt bei Heimbrand nahe Trier

124323921.jpg

Das Obergeschoss des Hauses für betreutes Wohnen wurde vorerst komplett gesperrt.

(Foto: picture alliance/dpa)

Am Samstagabend bricht in einer Einrichtung für betreutes Wohnen ein Feuer aus. Als die Einsatzkräfte eintreffen, stehen Teile des Hauses bereits in Flammen. Für einen 57-Jährigen kommt die Hilfe zu spät. Jetzt muss die Brandursache gefunden werden.

Beim Brand in einem Haus für betreutes Wohnen ist in Idar-Oberstein in Rheinland-Pfalz ein 57 Jahre alter Bewohner ums Leben gekommen. "21 weitere Menschen wurden verletzt, einer von ihnen schwer", sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Warum es brannte, konnten die Behörden zunächst noch nicht sagen.

Die Feuerwehr rückte am späten Samstagabend mit einem Großaufgebot in der Kleinstadt östlich von Trier an. Als die Retter bei der Einrichtung für Menschen mit geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen vorfuhren, schlugen bereits Flammen aus mehreren Zimmern im Obergeschoss. Notärzte und Sanitäter versorgten die Opfer.

Das Obergeschoss des "Hauses Nahetal" wurde laut Polizei komplett gesperrt. 16 Bewohner kamen vorläufig in anderen Einrichtungen unter. Die rheinland-pfälzische Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler teilte am Sonntag mit: "Mit Bestürzung habe ich die Nachricht von dem Unglück aufgenommen." Sie kündigte an, "Haus Nahetal" an diesem Montag zu besuchen.

Quelle: n-tv.de, psa/dpa

Mehr zum Thema